3. Ligawettkampf Bayernliga Damen in Grassau am 18. Juli 2015

1. Ligawettkampf Bayernliga Damen in Waging am See am 17.5.2015

(750 m Schwimmen - 3,2 km Laufen)

Mannschaftswettkampf

Name,Vorname

 

1. Frau

/Platz

 

2. Frau

/Platz

 

3. Frau

/Platz


4.  Frau

/Platz 

SV Bayreuth

    Mona Merz     

(25)

0:33:55

      Isabel Gillain    

(26)

0:33:55

      Katharina Hosken  

(27)

0:33:55

     Anke Mauch  

(35)

DNF

8. Platz beim Swim & Run

Gesamtplatzierung: 9

Zum Bike (20 km) und Run (2 km) nicht angetreten

 

Wer denkt, Triathlon sei eine Einzelsportart, liegt nicht ganz richtig. Schwimmen, Radeln und Laufen gelten als Einzelsportarten. Doch in den Teamwettkämpfen der Triathlonliga wird der Triathlon zu einer Mannschaftssportart, die von einem homogenen Team am meisten profitieren kann.
An diesem Wochenende sind Mona Merz, Anke Mauch, Isabel Gillain und Katharina Hosken als Tri-Team SV Bayreuth II in Grassau im Chiemgau in der Bayernliga gestartet. Dieser Teamwettkampf bestand aus einem Swim&Run-Teil und einem Bike&Run-Teil. Durch die Windschattenfreigabe und die Bedingungen, dass das Team geschlossen aus den Wechselzonen kommen muss, die Zeit der vierten Athletin im ersten Teil und die Zeit der dritten Athletin im zweiten Teil in die Wertung eingeht, kann das Team entsprechend taktieren. Der Jagtstart mit Abständen von einer Minute zwischen den Teams begann um 11Uhr mit dem TriTeam SV Bayreuth II. Bei der 750m langen Schwimmstrecke gelang es der Mannschaft nicht zusammenzubleiben. Isy und Anke kamen als erste aus dem Wasser, und konnten dann Mona und Katharina beim Umziehen unterstützen. Danach ging das Team als Erstes auf die 3km- Laufstrecke, die einige Engstellen hatte und das Laufen etwas erschwerten. Man wird von den Teamkolleginnen motiviert und geschoben, von den Zuschauen angefeuert und wenn dann noch das Führungsfahrrad für mehr als zwei Runden vor einem fährt, „läuft“ es sich gleich viel besser. In der Gesamtwertung des Swim&Run-Teils wurden die Bayreuther Mädels 8ter in einer Zeit von 33:55 Minuten.
Aus gesundheitlichen Gründen konnte das Team den zweiten Teil leider nicht antreten. Trotzdem hatten wir einen schönen Wettkampftag, sind mal wieder über sich hinaus und auch zusammen gewachsen. Umso mehr freuen wir uns auf das Liga-Finale in Regensburg in zwei Wochen um dann nochmal – hoffentlich in Bestform - alles zu geben.