4. Ligawettkampf Regionalliga Damen in Schongau am 26. Juli 2015

4. Ligawettkampf Regionalliga Damen -

4. ARGI + Schongau Triathlon

( 1,5 km -  40 km - 10 km)

Name,Vorname

Schwimmen

Radfahren Laufen Gesamtzeit Gesamtplatz Platz AK
Preis, Stephanie
00:24:18 1:10:03
0:41:59
2:18:55
10. Frau
1. TW30
Börner, Susanne
0:24:01
1:10:32
0:46:13 2:23:18 17. Frau
9. TW25
Tripke, Julia
0:22:41 1:12:08 0:47:38 2:25:10 21. Frau
12. TW25
Siebert, Silke
0:22:15 1:16:18
0:52:02
2:33:25 32. Frau
6. TW30
5. Platz - 48 Punkte

 

Die Regionalliga Damenmannschaft des SV Bayreuths absolvierte am heutigen Sonntag ihren vierten Ligawettkampf in Schongau. Der Wettkampf, bei dem gleichzeitig die Bayerische Meisterschaft der Elite auf der Kurzdistanz ausgetragen wurde, war ein windschattenfreies Rennen, bei dem die Platzziffern der besten drei Athleten jedes Teams die Team-Punktzahl ergeben.
Geschwommen wurde im extra angestauten Lech mit Neopren bei einer Wassertemperatur von 19,5 Grad Celsius. Es waren alle zehn Damenteams mit je 4 Starterinnen am Start. Vom TriTeam des SV Bayreuths verließen Silke Siebert (22:15 Min, Platz 7) und Julia Tripke (22:41 Min, Platz 11) nach einer starken Schwimmleistung als erstes das Wasser. Susanne Börner (24:01 Min, Platz 20) und Stephanie Preis (24:18 Min, Platz 25) schwammen die 1,5km Strecke in einer guten Zeit und konnten sich beide im Vergleich zum Vorjahr um einige Sekunden steigern.
Tripke und Siebert konnten sich direkt in eine der ersten Radgruppen einordnen und auch Börner und Preis konnten sich in der zweiten größeren Radgruppe platzieren. Gefahren wurde auf einem 20km langen Rundkurs, der zweimal durchfahren werden musste und an Abwechslung kaum zu überbieten war. Neben zwei steilen Anstiegen, Kopfsteinpflaster, verwinkelten Kurven, einem Wendepunkt, flachen Drückerpassagen waren auch (kleine) Treppenstufen mit dem Fahrrad zu erklimmen. Siebert kämpfte darum die sehr gute Position nach dem Schwimmen zu behaupten. Leider verlor sie ihre Radgruppe und versuchte in der zweiten größeren Gruppe, in der sich auch Preis und Börner befanden, ein Hinterrad zu halten. Nach der ersten Radrunde machte Preis zusammen mit zwei Fahrerinnen aus anderen Teams an den beiden Anstiegen Druck, sodass sich die große Gruppe auf sechs Fahrerinnen (darunter auch Börner) dezimierte. Diese sechser Gruppe sammelte auf der letzten Runde noch einige Fahrerinnen ein, sodass am Ende Preis, Börner und Tripke fast zeitgleich die zweite Wechselzone erreichten.
Die Laufstrecke in Schongau ist ein schöner Rundkurs durch die Altstadt, der viermal durchlaufen werden muss und einige Höhenmeter besitzt. Preis lief für diese Strecke eine sensationell gute Laufzeit (41:59 Min, Platz 6) und war sogar über 2 Minuten schneller als im Vorjahr. Börner (46:13 Min, Platz 19), Tripke (47:38 Min, Platz 26) und auch Siebert (52:02 Min, Platz 39) lieferten solide Leistungen im Laufen ab.
Insgesamt landete das TriTeam mit den Platzierungen 10. Preis, 17. Börner, 21. Tripke und 32. Siebert auf einem guten 5. Platz in der Teamwertung. Die Einzelwertung wurde von Sonja Tajsich gewonnen, die für Tristar Regensburg, die auch die Teamwertung gewannen, startete. Das Niveau der Regionalliga Damen ist vom letzten auf dieses Jahr um ein weiteres Stück gestiegen, was an der Zeitentwicklung bei identischem Streckenkurs zu sehen ist. So wäre Preis mit ihrer Gesamtzeit (2:18:55 h) letztes Jahr noch Gesamt Zweite geworden.