Ergebnisse des „4. Bayreuther Swim & Run 2019“

Ergebnisse des „4. Bayreuther Swim & Run 2019“

2019-10-03T11:07:38+01:00

Weiterhin steigende Tendenz zeigen die Teilnehmerzahlen beim Zweikampf „Swim and Run“ des SV Bayreuth. Bei der vierten Auflage der Veranstaltung gingen knapp über 100 Starter ins Rennen.

Fast die Hälfte davon nahm die Langstrecke in Angriff, die für die Erwachsenen sowie Junioren und A-Jugendliche vorgesehen war. Dabei waren zunächst 600 Meter im SVB-Hallenbad zu absolvieren, und aus den dort erzielten Zeiten ergaben sich die Abstände für den Einzelstart zum späteren Lauf über fünf Kilometer.

Schnellster Schwimmer war genau wie im vergangenen Jahr Nico Heilmann vom gastgebenden SVB, der die 600 m in 7:39 Minuten bewältigte. Ebenso wie damals wurde der 17-Jährige jedoch auf der Laufstrecke noch von einem Verfolger überholt. Diesmal war es Niki Abel vom TSV Altenfurt, der den Lokalmatador letztlich mit einem Abstand von 20 Sekunden auf den zweiten Platz verwies. Der 39-Jährige war mit einem Rückstand von 1:47 Minuten aus dem Schwimmen auf die Strecke gegangen, erwies sich dann aber in 17:22 Minuten als der deutlich schnellste Läufer im Feld. An elfter Stelle kam die schnellste Frau ins Ziel: Isabel Gillain (SVB) verteidigte ihren Vorsprung, den sie mit einer Schwimmzeit von 8:22 Minuten vorgelegt hatte, mit 23:50 Minuten für den Fünfkilometerlauf. Bei einer Endzeit von 32:12 Minuten kam die 26-Jährige mit einem Abstand von 2:36 Minuten zur ersten Verfolgerin ins Ziel.

Auf der halb so langen Strecke für die Zwölf- bis 15-Jährigen war Benjamin Schindler von der DJK Weiden als einziger Vertreter des Jahrgangs 2004 der älteste Starter. Der entsprechenden Favoritenrolle wurde er mit einem Vorsprung von 90 Sekunden vor Paul Skutschik vom SVB gerecht. Im Wasser war Schwimmspezialist Finn-Constantin Kleinheinz zwar um zehn Sekunden schneller, aber mit der klar besten Laufzeit blieb Schindler letztlich ungefährdet.

Am knappsten war die Entscheidung bei den Zehn- und Elfjährigen (Schüler B), die 200 Meter schwimmen und einen Kilometer laufen mussten. Simon Brugger (ATS Kulmbach) startete 13 Sekunden vor dem ein Jahr älteren Tom Kaebel (TV Coburg) auf die Laufstrecke und rettete zwei Sekunden davon ins Ziel.

Die breiteste Spitzengruppe wies dagegen das jüngste Feld der Schüler C auf: Bei den Acht- und Neunjährigen kamen nach 100 Metern im Wasser und 400 Metern auf der Laufstrecke die ersten Sieben innerhalb von 24 Sekunden ins Ziel.

Fotos und detaillierte Ergebnisse: https://swimandrun.svb-triathlon.de/