Mit 150 Kanuten wieder sehr gut besucht war der Hallenbadslalom des SV Bayreuth – 13 Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet hatten zum Teil weite Anreisen auf sich genommen, um den Nachwuchskanuten einen ersten Wettkampf zu ermöglichen, um die lange Winterpause zu überbrücken und um auch im Leistungsklassen- und Seniorenbereich die Kräfte zu messen.

Prominenteste Teilnehmer waren die Weltmeister im Boater Cross und Weltcup-Gewinner Stefan Hengst vom KR Hamm und Caroline Trompeter aus Hanau, die ihre jeweiligen Klassen gewannen.
Als Highlight findet beim Hallenbadslalom außerdem noch der Parallelslalom der 16 schnellsten Herren und Schüler, sowie der 4 besten Damen statt – hier starten jeweils 2 Kanuten, wobei der jeweilige Sieger eine Runde weiter kommt. Hier setzte sich bei den Damen Caroline Trompeter gegen die deutlich jüngere Elena Röber vom SVB durch, während bei den Herren Sven Neubauer aus Bamberg vor Patrick Röber (SVB) das Finale gewann. Im Kampf um Platz 3 setzte sich der Hanauer Marlon Kaul vor Reiner Fichtner durch.
Zusätzlich konnte sich Elena Röber noch die Siege im Einerkajak und Einercanadier der Jugendklasse sichern.

Ganz knapp ging es bei den Senioren zu – während der Sieg an Markus Stroß (SKG Hanau) ging, platzierten sich Reiner Fichtner, Patrick Röber und Gunter Fichtner alle innerhalb einer Sekunde auf den Positionen 2 bis 4. Daniel Söllner und Andreas Strehlein erreichten die Plätze 6 und 7, während René Müller und Thomas Bollinger als Neunter und Zehnter das Ziel erreichten. Bei den Seniorinnen kam Elke Haagen auf Platz 2. Deutlich siegten im Zweiercanadier der Herren Reiner Fichtner und Andreas Strehlein vor ihren Teamkollegen René Müller und Patrick Röber. Jakob Mauerer und Sören Ecke, der seinen ersten Wettkampf bestritt, ereichten in der Jugendklasse die Ränge 9 und 12, während Antonia Heigl bei den Juniorinnen Zweite wurde. In der Herrenklasse sicherte sich Tim Pargent nach langer Wettkampfpause Platz 5 und auch der 1. Vorsiteznde des SVB, Simon Pargent-Zettlmeißl, lies es sich nicht nehmen ins Boot zu steigen – er erreichte den 6. Platz.
Im CII Mix konnten sich Elke Haagen und Andreas Strehlein den 3. Platz sichern.

Besonders groß war die Konkurrenz in den Schülerklassen: hier gingen für den SVB erfreulicherweise 7 Schülerinnen und Schüler an den Start und schlossen mit guten Ergebnissen ab. So zeigte Katarina Petzold (Schülerinnen A) besonders im 1. Lauf ihr Können und durfte sich über Platz 7 freuen, während Ida Zoike, die in der Klasse der Schülerinnen B ihren ersten Wettkampf bestritt, auf dem 10. Platz landete. Die beiden B-Schüler des SVB, Max Petzold und Johannes Mauerer, die bereits an einigen Slalomrennen teilgenommen haben, boten im größten Teilnehmerfeld (20 Starter) gute Leistungen und durften sich über die Plätze 8 und 13 freuen. Den Sprung auf das Siegerpodest schaffte Mathilda Hofmann, die ebenfalls das erste Mal am Start war, durch ihren 3. Platz b ei den C-Schülerinnen. Die beiden jüngsten SVB-Kanuten, Emil Müller und Ben Söllner, der erst seit wenigen Wochen am Kanutraining teilnimmt, wussten den Kurs gut zu meistern und platzierten sich auf den Rängen 6 und 8.