Presseberichte 2008

Kanuslalom in München 4. / 5.10.2008

 

Saisonabschluss der Kanuten

 

Auch wenn der Schwimmverein Bayreuth nur mit einer kleinen Auswahl zum Saisonfinale nach München gefahren war, so konnten sich die Resultate – auch besonders aufgrund der guten Vorleistungen für die Bayernwertung – doch sehen lassen. Die äußerst lange Strecke stellte besonders im mittleren Teil große Herausforderungen für die Kanuten.

 

Wenzel Weintritt, der sein letztes Rennen in der Juniorenklasse bestritt, stellte seine ausgezeichnete Form unter Beweis und holte sich den Sieg. Hierbei erzielte er noch die zweitbeste Zeit unter allen Startern, lediglich der LK I-Fahrer Florian Franzl vom AKV Augsburg war 0,6 Sekunden schneller. Für Wenzel Weintritt bedeutete dies auch den Titel des bayerischen Meisters. Zusammen mit dem Fürther Daniel Junker war Weintritt im Zweiercanadier der Herren an den Start gegangen. Dort erreichten die beiden den 4. Platz. In der Rosenheimer Herrenmannschaft mit Tobias Kargl und Sebastian Hampl sicherte sich Wenzel Weintritt einen weiteren Sieg.

 

Zwei Bayerntitel gingen an Tim Pargent: der erste im Zweiercanadier, wo er mit dem Augsburger Frederick Pfeiffer in einer Renngemeinschaft angetreten war. Seinen zweiten Bayerntitel holte sich Tim Pargent zusammen mit den beiden Augsburger André Kupka und Fabian Schüssler in der Jugend-/ Juniorenmannschaft. Das Team lag nach 2 Läufen nur 0,6 Sekunden hinter der siegreichen Rosenheimer Herrenmannschaft und stellte ein weiteres Mal seine Klasse unter Beweis. Im Einerkajak kam Tim Pargent auf den 7. Platz. Seine Teamkollegen Jonas Ladegast und Florian Hohl erzielten die Plätze 10 und 13. Eine ausgesprochen gute Leistung zeigten Jonas Ladegast und Florian Hohl im Mannschaftswettbewerb, den sie zusammen mit dem Fürther Martin Brinkhaus bestritten: sie erreichten Platz 4

 

Im Anschluss an den Münchner Slalom erfolgte auch die Siegerehrung aller bayerischen Meister: hier hatte Reiner Fichtner bereits bei den B-Senioren den Titel nach Bayreuth geholt und durfte sich jetzt über die Auszeichnung freuen.

Michael Sonntag 3. süddeutscher Meister
Michael Sonntag 3. süddeutscher Meister

SDM Junioren und Leistungsklasse in Bad Kreuznach 27. / 28.9.2008

 

Mit vielen Erfolgen und guten Platzierungen kehrten die Kanuten des Schwimmvereins Bayreuth von der Süddeutschen Meisterschaft für Junioren und Leistungsklassen in Bad Kreuznach zurück. Auf der renaturierten Strecke am Salinenwehr war ein technisch anspruchsvoller, leicht eckig zu befahrender Kurs mit 21 Toren ausgehängt worden.

 

Wenzel Weintritt knüpfte an seine Erfolge von der deutschen Juniorenmeisterschaft an und wurden mit seinen beiden Rosenheimer Mannschaftskollegen Leo Peklo und Tobias Kargl süddeutscher Mannschaftsmeister vor der Renngemeinschaft Rheinland-Pfalz. Im Einzellauf konnte sich Wenzel Weintritt im 2. Lauf noch vom 4. auf den 3. Platz vorschieben.

 

Den süddeutschen Vizetitel im CII Mix sicherten sich Elke Pargent und Andreas Strehlein, der zusammen mit Reiner Fichtner im Zweiercanadier der Herren auf Rang 3 in der süddeutschen Wertung zu finden war.

 

Eine herausragende Leistung bot Michael Sonntag in der Leistungsklasse I der Herren: er absolvierte 2 souveräne Läufe und ereichte den 5. Platz, was für ihn Rang 3 in der süddeutschen Meisterschaft bedeutete. Sein Teamgefährte Gunter Fichtner kam auf den 19. Platz. Die Herrenmannschaft mit Michael Sonntag, sowie Reiner und Gunter Fichtner erzielte den 7. Platz.

 

Sein ganzes Können zeigte Magnus Hering bei den Schülern C, der sich im 2. Lauf noch um 7 Sekunden verbesserte und somit die zweitbeste Zeit erkämpfte. Er wurde mit dem 2. Platz belohnt. In derselben Klasse erzielte Moritz Pargent, der sich im 2. Lauf auch deutlich steigerte, Platz 12. Deutlich verbessern konnte sich auch Anna Rönn bei den C-Schülerinnen: sie kam als Fünftplatzierte ins Ziel

 

Einen weiteren Klassensieg für den SVB holten Maximilian Raimund und Jonas Ladegast im Zweiercanadier der Jugend. In ihren Einzelläufen erreichten sie die Plätze 22 bzw. 30. Tim Pargent erzielte nach dreiwöchiger Trainingspause den 13. Platz. Mit den beiden Fürthern Philip Barthel und Maria Wiesner belegte er im Teamwettbewerb Platz 6, während das SVB-Team in der Besetzung Maximilian Raimund, Jonas Ladegast und Luisa Rönn auf Platz 11 lag. Einen guten 7. Platz sicherte sich Luisa Rönn im Feld der Schülerinnen A.Besonders stark besetzt waren in bad Kreuznach die Seniorenklassen: Reiner Fichtner und Andreas Strehlein landeten auf den Plätzen 9 bzw. 11.

 

Saisonziel erreicht: Wenzel Weintritt ist deutscher Mannschaftsmeister
Saisonziel erreicht: Wenzel Weintritt ist deutscher Mannschaftsmeister

DM Jugend/Junioren in Markkleeberg 22.-24. August 2008

 

Auf der äußerst schwierigen Kanustrecke in Markkleeberg bei Leipzig – hier wurden unter anderem auch die Qualifikationsläufe für die Olympiade ausgetragen – mussten die Jugend- und Juniorenfahrer ihre Deutsche Meisterschaft im Kanuslalom austragen. Aufgrund der schwierigen Strecke waren nur die besten Sportler angereist. Nach den Vorläufen am Samstag zeigte sich bereits, dass die Strecke, auf der 15m³/ sec. Wasser durchflossen, für viele zu schwierig war – so zogen auch Fahrer, die durch nicht korrekte Torbefahrungen 50 Strafsekunden zu verbuchen hatten, ins Halbfinale ein. Lediglich 10 Starter qualifizierten sich danach noch für das Finale.

 

Wenzel Weintritt feierte am Sonntag morgen seinen größten Erfolg. Um im Mannschaftswettbewerb zusammen mit Leo Peklo und Tobi Kargl aus Rosenheim startberechtigt zu sein, ging er in dieser Saison für den KK Rosenheim an den Start. Nachdem die Mannschaft nach dem ersten Lauf noch knapp hinter dem favorisierten Bad Kreuznacher Team gelegen hatte, bewiesen sie im 2. Lauf Nervenstärke und zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Da die Bad Kreuznacher Mannschaft am Ende des Kurses noch leicht patzte, siegten die Rosenheimer Jungen deutlich.

 

Zusätzlich hatte Wenzel Weintritt auch noch seine Einzelläufe zu bestreiten: als Viertplatzierter sicherte er sich einen Platz im Halbfinale, das äußerst spannend war. Lag Wenzel Weintritt nach dem Halbfinallauf noch an 3. Position, schob sich Tim Werner aus Bad Kreuznach im Endlauf noch um eine knappe Sekunde an ihm vorbei, sodass er als Vierter der Deutschen Meisterschaft dennoch einen großen Erfolg verbuchen konnte.

 

In der Jugendklasse ging Tim Pargent in seinem ersten Jahr an den Start: mit 2 ordentlichen Läufen – den ersten Lauf beendete er als einer der wenigen Kanuten ohne Fehler- qualifizierte er sich als 16. für das Halbfinale. Im Halbfinale musste er jedoch ein Tor noch einmal anfahren und wurde Siebzehnter.

 

7. Platz bei der A-Rangliste für den SV Bayreuth
7. Platz bei der A-Rangliste für den SV Bayreuth

A-Rangliste in Oetz am 30. / 31. August 2008

 

Kanuslalom A.-Rangliste auf hartem Wasser im Ötztal, wichtig als Quali. für die Deutsche Meisterschaft und für den Aufstieg in die Leistungskader. Die Kanuten des Schwimmvereins mit einem siebten Platz in der Mannschaft wieder unter den Top-Ten.

Um die Kanuten für int. Veranstaltungen fit zu machen weicht der Deutsche Kanuverband zweimal im Jahr auf Naturstrecken nach Österreich aus. Besonders im Sommer ergibt sich durch die Gletscherschmelze ein sehr hoher Wasserstand und damit wird die Ötz eine sehr harte Slalomstrecke. Die absoluten Spitzenplätze wurden wieder nur von Vereinen belegt die zuhause eine künstliche Strecke, bzw. eine renaturierte Trainingsstrecke nützen können. Vizeweltmeister Fabian Dörfler kam trotz Bestzeit, jedoch mit 2 Torfehlern am Samstag auf Platz 2 und am Sonntag mit 52 Strafsekunden nicht in den zweiten Lauf. Die Bayreuther kamen auf folgende sehr gute Mittelplätze: Jürgen Färber auf Platz 20 und einmal Platz 35

Michael Sonntag Platz 37 und49

Gunter Fichtner Platz 46 und 50

Wenzel Weintritt beim ersten mal in der Herrenklasse (hochgestuft vom DKV) am Start kam auf Platz 28 und 55

Super lief es für die Bayreuther Mannschaft 3x Einerkayak mit Gunter Fichtner, Michael Sonntag und Jürgen Fäber. War nach dem ersten Lauf noch der 5. Platz in Reichweite, so rutschte die Mannschaft durch einen kleinen Fahrfehler im zweiten Lauf um 2 Sekunden auf den 7. Platz zurück. Am kommenden Wochenende finden die Deutschen Meisterschaften in Augsburg statt, hoffentlich läuft es dort wieder so gut in der Mannschaft.

Matthäus Korn auf Platz 3
Matthäus Korn auf Platz 3

Slalom in Fürth, 19.  /  20.7.2008

 

Kanuslalom in Fürth

 

Für Schüler-, Jugend-, Junioren- und Leistungsklassen stand in Fürth auf der Rednitz ein weiterer Wertungslauf zur bayerischen Meisterschaft an. Außerdem trugen die Leistungsklassen die bayerische Mannschaftsmeisterschaft aus. Auf der anspruchsvollen Strecke war ein 23 Tore umfassender Kurs zu bewältigen, wobei es für die C-Schüler und für die Kinderklasse einige Streckenerleichterungen gab.Das Herrenteam des Schwimmvereins Bayreuth mit Michael Sonntag, sowie Reiner und Gunter Fichtner erkämpfte sich den 3. Platz in der bayerischen Wertung. In dieser Klasse waren die Zeitabstände denkbar knapp. Seine ausgezeichnete Form unterstrich einmal mehr Wenzel Weintritt, der in dieser Saison für den KK Rosenheim an den Start geht: mit seiner Gesamtzeit von 162,95 sec. konnte er die Tagesbestzeit – noch vor den Herren in der Leistungsklasse I- für sich verbuchen. Er darf sich berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft im Kanupark Markkleeberg, die im August stattfindet, machen.

 

Doch auch die Jüngsten vermochten sich gut ins Bild zu setzen: so erkämpfte sich Anna Rönn bei den Schülerinnen C den 3. Platz, während Magnus Hering und Moritz Pargent bei den Jungen auf den Plätzen 10 und 16 zu finden waren. In der Kinderklasse freuten sich Carla Rönn und Anna-Maria Pleyer über die Ränge 4 und 6. Matthäus Korn sicherte sich in der männlichen Kinderklasse den 3. Platz, sein Teamkollege Josua Hautsch erreichte Platz 7.

 

Gute Leistungen zeigten einmal mehr die Canadierklassen: Tim Pargent und sein C II-Partner aus Augsburg, Frederick Pfeiffer, wurden Dritte. Maximilian Raimund und Jonas Ladegast erzielten Platz 5. Zwei zweite Plätze gab es für das Herrenteam Fichtner/ Strehlein , sowie in der Mix-Klasse für Elke Pargent und Andreas Strehlein. Bei den Schülern A konnten Luisa Rönn und Maximilian Raimund ihre guten Trainingsleistungen jeweils nur in einem Lauf zeigen, sodass sie auf en Plätzen 12 und 19 landeten. In den Seniorenklassen setzte sich Andreas Strehlein an die 3. Position, während Reiner Fichtner – ebenso wie Peter Berneth bei den C-Senioren – auf Rang 5 ins Ziel kam. Elke Pargent erreichte den 4. Platz in der Klasse der B-Seniorinnen.

 

Mit zwei Nullfehlerläufen verpasste Tim Pargent (Jugend) knapp einen Platz auf dem Podest – zusammen mit seinen Augsburger Mannschaftskollegen André Kupka und Fabian Schüssler erkämpfte das Team den 3. Platz in der Mannschaftswertung – nur 0,61 Sekunden hinter der Rosenheimer Mannschaft, die in der Besetzung Kargl/ Peklo/ Weintritt angetreten war. Theresa Fuchs (ebenfalls Jugend) kam auf Platz 13. Sie bestritt zusammen mit Jonas Ladegast und Maximilian Raimund den Teamwettbewerb und erreichte hier den 7. Platz.

 

Bei den Herren in der LK I erzielten Michael Sonntag und Gunter Fichtner die Plätze 5 und 7.

 

Die Schülermannschaft mit Carla Rönn, Matthäus Korn und dem Bamberger Joshua Ott sollte hauptsächlich Erfahrung sammeln: an 17. Position ließ das Team sogar noch 2 Mannschaften hinter sich.

 

Wenzel Weintritt gewinnt Slalom in Günzburg
Wenzel Weintritt gewinnt Slalom in Günzburg

Slalom in Günzburg, 12. / 13.7.2008

 

SVB Kanuabteilung mit Minimalbesetzung sehr erfolgreich

 

Am 12./13. 7. 08 fand in Günzburg jeweils ein Lauf zur bay. Meisterschaft der Schüler,Jugen, Junioren und Altersklasse statt. Es wurden je ein komplettes Rennen am Samstag mit und am Sonntag ohne Mannschaftsläufe ausgetragen. Mit am Start war eine junge Nachwuchsgruppe aus Kanada, die in Europa Rennerfahrung sammeln wollte.

 

Am Samstag war der Wertungslauf für Senioren. Reiner Fichtner erreichte den zweiten Platz hinter Thorsten Schön aus Rudolstadt. Dies bedeutete Platz eins in der Bayernwertung. Wenzel Weintritt gewann sein Rennen in der Juniorenklasse, Tim Pargent erreichte in der stark besetzen Jugendklasse Platz 6 hinter einem kanadischen Sportler aus Alberta.

 

Starke Leistungen zeigten die beiden auch in der Zweier-Canadierklasse. Weintritt kam mit Leo Peklo auf Platz 3, Pargent fuhr in einer Renngemeinschaft mit Frederick Pfeiffer vom AKV Augsburg auf Platz 4.

 

Im Mannschaftsrennen erreicht Weintritt mit seinen Rosenheimer Vereinsgefährten Berger und Peklo den ersten Platz. In dieser Aufstellung macht er sich auch Hoffnung auf ein gutes Abschneiden bei den deutschen Meisterschaften. Tim Pargent fuhr wiederum in einer Renngemeinschaft mit Schüssler und Kupka vom AKV und belegte Platz zwei.

 

Am Sonntag wurde auf einer veränderten Strecke ein Meisterschaftslauf der Jugend und Junioren ausgetragen. Starke Regenfälle hatten die Günz anschwellen lassen, so daß die Strecke erheblich schwieriger zu befahren war. Davon unbeeindruckt sicherte sich Weintritt den Sieg mit 8,18 sec. Vorsprung auf Peklo den Sieg. Tim Pargent konnte sich verbessern und beendete das Rennen als Fünfter. Reiner Fichtner fuhr wie am Vortag mit zwei fehlerlosen Läufen auf Platz 2.

 

In der Canadierklasse steigerte sich Weintritt mit Peklo und gewann das Rennen, Tim Pargent kam mit Frederick Pfeiffer auf Platz 3.

SVB-Schüler in Neuhaus erfolgreich
SVB-Schüler in Neuhaus erfolgreich

Slalom in Neuhaus/Inn, 28. / 29.6.2008

 

Erfolge beim Neuhauser Kanuslalom

 

Auf dem Inn bei Neuhaus trugen Bayerns Kanuten, sowie Gäste aus dem österreichischen Linz, einen weiteren Wertungslauf zur bayerischen Meisterschaft der Schüler aus. Weiterhin zählte der Wettkampf als bayerische Mannschaftsmeisterschaft für Senioren. Der Mittelteil der Strecke war besonders für die Sprinter gut geeignet, während im unteren Teil der Strecke einige versetzte Vorwärtstore die ganze Aufmerksamkeit der Kanuten in Anspruch nahmen.

 

Über den bayerischen Vizetitel in der Seniorenmannschaft durften sich Reiner Fichtner, Andreas Strehlein und Elke Pargent freuen – das Team bot in beiden Läufen gleich bleibend gute Resultate und musste nur den favorisierten Bamberger Herren den Vortritt lassen.

 

Ihren ersten Sieg in der Jugendklasse fuhr Theresa Fuchs ein, während Jonas Ladegast (ebenfalls Jugend) als Zweiter ins Ziel kam. Die beiden Wettkampfneulinge Josua Hautsch und Matthäus Korn durften zum ersten Mal ihr Können unter Beweis stellen und erzielten auf den Rängen 20 und 21 recht achtbare Platzierungen. Einmal mehr erfolgreich waren die Canadierfahrer des SVB: Siege gab es hier für Reienr Fichtner/ Andreas Strehlein bei den Herren, für Theresa Fuchs und Luisa Rönn bei der weiblichen Jugend, sowie für Elke Pargent/ Andreas Strehlein in der Mixklasse. Auch Maximilian Raimund und Jonas Ladegast zeigten eine ausgezeichnete Leistung und hatten nur 2 Zehntelsekunden Rückstand auf das Siegerboot Müller/ Fitzthum aus Fürth.

 

Souverän wie gewohnt setzte sich Reiner Fichtner an die Spitze der Senioren B – gefolgt von seinem Teamkollegen Andreas Strehlein. Bei den Seniorinnen B verbuchte Elke Pargent einen weiteren Sieg für den SVB, während Peter Berneth bei den Senioren C Fünfter wurde.

 

Recht knapp ging es wieder bei den Schülern A zu: hier konnte sich Maximilian Raimund an 13. Position etablieren, während Luisa Rönn bei den Mädchen mit 2 Nullfehlerläufen den 8. Platz belegte. Krankheitsbedingt fielen die männlichen C-Schüler, Magnus Hering und Moritz Pargent, aus. Die Mädchen jedoch zeigten hervorragende Leistungen: so sicherte sich Anna Rönn den hervorragenden 4. Platz, während ihre Schwester Carla – die Jüngste des Wettkampfes – an 6. Position ins Ziel kam. Anna-Maria Pleyer vervollständigte den guten Gesamteindruck auf Platz 12. In der Mannschaft der Schülerinnen erpaddelte sich das Trio Anna und Carla Rönn, sowie Anna-Maria Pleyer als jüngstes Team den 9. Platz. Eine geschlossene Mannschaftsleistung boten Magnus Hering, Josua Hautsch und Matthäus Korn, die sich im 2. Lauf noch um einen Platz verbessern konnten, und Rang 12 belegten. Platz 3 sicherte sich die Jugendvertretung des SVB in der Besetzung Theresa Fuchs, Luisa Rönn und Jonas Ladegast. Ein Rahmenrennen im Zweiercanadier entschied die Renngemeinschaft Oberfranken für sich: das Team startete mit Theresa Fuchs/ Luisa Rönn, sowie Jonas Ladegast und Christof Pfannemüller aus Bamberg und dem Bamberger CII Mayer/ Merklein.

 

B-Ranglistenrennen in Hildesheim
B-Ranglistenrennen in Hildesheim

B-Ranglistenslalom in Hildesheim, 28. / 29.6.2008

 

Wenzel Weintritt steigt in die A-Rangliste auf

 

Während die Schüler in Neuhaus ihren Wertungslauf zur bayerischen Meisterschaft austrugen, fanden in Hildesheim an der Bischofsmühle ein weiteres B-Ranglistenrennen, sowie der Jugend-Ländervergleich statt. Die anspruchsvolle Strecke bewältigte kaum ein Fahrer fehlerlos.Hier gelang es Wenzel Weintritt sich mit der zweitbesten Zeit im 2. Lauf von Rang 15 auf Platz 6 vorzuschieben. Somit schaffte er ebenfalls den Aufstieg in die A-Rangliste der Herren. Im Mannschaftswettbewerb sicherte er sich mit seinen Rosenheimer Mannschaftskollegen den 2. Platz und darf sich berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung bei der im August in Markkleeberg stattfindenden Deutschen Meisterschaft der Jugend/ Junioren machen.

 

Tim Pargent, der sein erstes Jahr in der B-Rangliste bestreitet, konnte mit dem 28. Platz voll zufrieden sein. Für ihn steht als nächster Höhepunkt die bayerische Mannschaftsmeisterschaft der Jugend in Günzburg an, die er mit den beiden Augsburger Kanuten Fabian Schüssler und André Kupka in einer Renngemeinschaft bestreiten wird.

 

Deutsche Schülermeisterschaft in Spremberg am 14./15. 6. 2008
Deutsche Schülermeisterschaft in Spremberg am 14./15. 6. 2008

Deutsche Meisterschaft Schüler in Spremberg, 14. / 15.6.2008

 

Auf der Spree am "Weißen Wehr " in Spremberg fanden in diesem Jahr die Deutschen Schülermeisterschaften im Kanuslalom statt. Die Kanuabteilung des Schwimmvereins Bayreuth schickte 4 Schüler ins Rennen. Der mit 21 Toren sehr lange und kraftraubende Kurs war besonders im Anfangsbereich – bei den Toren 1 bis 8- technisch sehr anspruchsvoll. Während Schüler B (Jahrgang 96/ 97) und Schüler C (Jahrgang 98 und jünger) in ihren beiden Läufen gewertet wurden, mussten sich bei den A-Schülern (Jahrgänge 94 und 95) die besten 20 für das Finale qualifizieren.

 

Aus über 50 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet waren Teilnehmer gemeldet. So sah sich Maximilian Raimund bei den Schülern A einem Starterfeld von 88 Kanuten gegenüber: in der Addition aus beiden Läufen belegte er den 69. Platz, wobei ein nicht korrekt befahrenes Tor und die daraus resultierenden 50 Strafsekunden im 2. Lauf eine bessere Platzierung verhinderten.

 

Luisa Rönn begann das Rennen äußerst vielversprechend, befuhr die ersten Tore hervorragend und durfte sich große Hoffnungen auf das Finale der besten 20 Schülerinnen A machen. Leider kam sie dann jedoch aufgrund einer Kenterung nicht in die Endwertung.

 

Gute Leistungen boten die beiden C-Schüler des SVB, Magnus Hering und Moritz Pargent bei ihrer ersten Deutschen Meisterschaft. Sie zeigten beide ihr Können und hatten nur jeweils 8 bzw. 6 Strafsekunden zu verzeichnen. Sie erzielten am Ende die Plätze 10 und 15 unter 25 Startern.

Süddeutsche Meisterschaft Schüler,Jugend und Altersklasse in Rosenheim, 31.5 / 1.62008

 

Süddeutscher Titel für Tim Pargent

 

Über den Titel des Süddeutschen Meisters in der Jugendmannschaft durfte sich am vergangenen Wochenende Tim Pargent vom Schwimmverein Bayreuth freuen. Auf dem Hochwasser führenden Inn bei Rosenheim stellte er zusammen mit den beiden Augsburger Kanuten Fabian Schüssler und André Kupka seine gute Form unter Beweis und erreichte in beiden Mannschaftsläufen Bestzeit vor dem eigentlich favorisierten Bad Kreuznacher Team Jäckels/ Brandenburg/ Jäckels.

 

Die schnell fließende Strömung stellte vor allem die jüngeren Kanuten vor Probleme, die sie aber gut lösten: So erreichte Magnus Hering bei den Jüngsten, den C-Schülern, mit zwei Nullfehlerläufen den 4. Platz und demonstrierte seine aufsteigende Form. Sein Teamgefährte Moritz Pargent erreichte Platz 11, während sich Anna Rönn bei den Mädchen an zweiter Position etablierte.

 

Auch in den Canadierklassen präsentierten sich die SVB-Starter in ausgezeichneter Form: Tim Pargent sicherte sich zusammen mit Frederick Pfeiffer vom AKV Augsburg in einer Renngemeinschaft den süddeutschen Vizetitel. Maximilian Raimund und Jonas Ladegast zeigten zwei gute Läufe und wurden mit Rang 3 belohnt. Im CII der weiblichen Jugend kämpften Theresa Fuchs und Luisa Rönn mit dem Hochwasser und durften sich über Platz 1 freuen.

 

Die beiden A-Schüler des SVB, Luisa Rönn und Maximilian Raimund positionierten sich auf den Plätzen 12 bzw.31, während Theresa Fuchs im Rennen der weiblichen Jugend Rang 13 belegte. Im Wettbewerb der männlichen Jugend erreichten Tim Pargent und Jonas Ladegast die Plätze 10 bzw. 20. Zwei dritte Plätze erkämpften sich Reiner Fichtner und Elke Pargent jeweils bei den B-Senioren. Eine solide Leistung mit nur 2 Torberührungen im 1. Lauf zeigte die Schülermannschaft des SVB in der Besetzung Maximilian Raimund, Luisa Rönn und Magnus Hering erreichte das Team Rang 13 eine Platzierung im Mittelfeld, während die Jugendmannschaft mit Theresa Fuchs, Jonas Ladegast und der Augsburgerin Nadja Sossalla in der Endabrechnung Platz 9 erzielte.

 

Zwar Platz 1 erkämpft, aber doch nicht süddeutscher Meister wurde Reiner Fichtner in der Seniorenmannschaft, die er zusammen mit dem Fürther Volker Wiesner und dem Rudolstädter Thorsten Schön absolvierte. Da der Kanuverband Thüringen jedoch nicht zu Süddeutschland gerechnet wird, ging der Titel an die Bamberger Seniorenmannschaft.

 

A- und B-Rangliste in Hohenlimburg
A- und B-Rangliste in Hohenlimburg

A- und B-Rangliste Hohenlimburg, 24. / 25. Mai 2008

 

Wenzel Weintritt gewinnt Ranglisten-Rennen des Deutschen Kanuverbandes

 

Ein außergewöhnlich erfolgreiches Wochenende stellten für Wenzel Weintritt die beiden Ranglisten-Rennen des Deutschen Kanuverbandes im Kanupark Hohenlimburg dar. Auf der Lenne trugen sowohl die Jugend- und Juniorenfahrer 2 B-Ranglistenrennen als auch die Kanuten der Leistungsklassen ein A-Ranglistenrennen sowie einen Lauf zum Vereinspokal aus.

 

Bereits am ersten Tag kam Wenzel Weintritt hervorragend mit der Strecke zurecht und dominierte das Feld der B-Rangliste. Mit seiner Gesamtzeit von 209,33 sec. distanzierte er sich außergewöhnlich deutlich vom Zweitplatzierten Tobias Kargl aus Rosenheim, der für beide Läufe 214,27 sec. Fahrzeit benötigte. Seine ausgezeichnete Form demonstrierte Wenzel auch am zweiten Wettkampftag: hier sicherte er sich Platz 2 hinter dem Kölner Laurenz Laugwitz, wobei ihn 2 Torberührungen und die daraus resultierenden 4 Strafsekunden den Sieg kosteten. Zusätzlich belegte er zusammen mit Leo Peklo und Tobias Kargl in der Rosenheimer Mannschaft den 3. Platz. Tim Pargent, der seine erste Saison in der Rangliste bestreitet, kam am Samstag nicht so gut zurecht und erreichte Platz 50, wobei er sich am Sonntag auf den 34. Rang unter den 54 Startern verbessern konnte.

 

Fabian Dörfler , der Dritte der Europameisterschaft, sicherte sich den 3. Platz – obwohl er in beiden Läufen Bestzeit zu Buche stehen hatte, unterliefen ihm 4 Torberührungen, sodass sein Rückstand auf den Erstplatzierten Jens Ewald aus Schwerte etwas mehr als 4 Sekunden betrug. Als bester SVB-Starter in der A-Rangliste der Herren erreichte Jürgen Färber den 23. Platz, während Michael Sonntag und Gunter Fichtner, die beide mit jeweils 50 Strafsekunden gehandicapt waren, auf den Rängen 53 und 56 zu finden waren. Dennoch bot das SVB-Team in der Besetzung Färber/ Fichtner/ Sonntag eine geschlossene Mannschaftsleistung und durfte sich über den 7. Platz in der Vereinspokal-Wertung freuen. Es siegte die Mannschaft der Kanuschwaben aus Augsburg, die mit Fabian Dörfler, Lukas Kalkbrenner und Jakobus Stenglein angetreten waren.

 

SVB Slalomkanuten auf der Waldnaab erfolgreich
SVB Slalomkanuten auf der Waldnaab erfolgreich

Waldnaabslalom, 5. / 6. April 2008

 

35. Waldnaabslalom des Schwimmvereins Bayreuth

 

Bereits zum 35. Mal richtete die Kanuabteilung des Schwimmvereins Bayreuth den Waldnaabslalom in Windischeschenbach aus. Bei hervorragendem Wasserstand, jedoch frostigen Wetterbedingungen wurde am Samstag der 1. Lauf zur Bayerischen Meisterschaft der Seniorenklassen ausgetragen, am Sonntag bestritten Schüler, Jugend und Juniorenklassen ihre Wertungsläufe.

 

An beiden Tagen verbuchte der Bayreuther Wenzel Weintritt, der in dieser Saison aus mannschaftstechnischen Gründen für den KK Rosenheim startet, die Tagesbestzeit. Somit setzte er sich auch an die Spitze der Juniorenklasse. Doch auch die anderen Ergebnisse der SVB-ler konnten sich sehen lassen. So gewann Michael Sonntag zweimal das Rennen in der Herren-Leistungsklasse 1, während Gunter Fichtner jeweils Rang 3 belegte. Auch in der LK 2 dominierte Christoph Fuchs, der vor seinen Mannschaftskameraden Simon Pargent und René Müller das Rennen für sich entscheiden konnte und damit weitere wichtige Aufstiegespunkte für die LK 1 und damit die Startberechtigung für die deutsche Rangliste sammeln konnte. Auch Simon Pargent durfte sich über seinen ersten Aufstiegspunkt freuen. In der Jugendklasse starteten Tim Pargent, Florian Hohl und Jonas Ladegast, die am Samstag die Plätze 3, 7 und 9 und am Sonntag 5, 8 und 9 ereichten. Tim Pargent startete zusätzlich noch im Einercanadier und erkämpfte in dieser für ihn ungewohnten Disziplin Platz 3, während er in der Renngemeinschaft im Zweiercanadier mit dem Augsburger Frederick Pfeiffer das Rennen gewann. Die Siege in den Canadierklassen bei den Herren und im Mix gingen an Reiner Fichtner und Andreas Strehlein und an Elke Pargent, die ebenfalls mit Andreas Strehlien startete. Bei der weiblichen Jugend konnte sich Theresa Fuchs zweimal als Fünfte platzieren. Ansprechende Leistungen boten auch die beiden in die Altersklasse A aufgestiegenen Schüler des SVB: so erreichte Luisa Rönn das Ziel als Sechste, während sich Maximilian Raimund an die neunte bzw. zehnte Position setzte. Besonders schwer war es für die Jüngsten, die Schüler C, die sowohl mit dem kalten Wetter als auch mit dem schnell fließenden Wasser zu kämpfen hatten. Hier etablierte sich Magnus Hering zweimal als Viertplatzierter.

 

Gewohnt erfolgreich schnitten die Senioren ab: Andreas Strehlein und Reiner Fichtner gewannen jeweils an einem Tag das Rennen bei den B-Senioren. Elke Pargent wurde am Samstag Zweite und siegte am Sonntag. Peter Berneth, der bereits bei den C-Senioren startet, erreichte Platz 4.

 

Aufgrund der Schnee- und Graupelschauer beschloss die Jury, am Sonntag nur einen Mannschaftslauf durchzuführen: hier startete Tim Pargent in einer Renngemeinschaft mit den Augsburger Kanuten André Kupka und Fabian Schüssler und erreichte das beste Mannschaftsergebnis mit 141, 54 sec.. Die SVB-Jugendmannschaft mit Florian Hohl, Theresa Fuchs und Jonas Ladegast belegte Platz 4, die Schülermannschaft (Maximilian Raimund, Luisa Rönn und Magnus Hering) wurde Achte. Auch die erste Herrenmannschaft des SVB mit Reiner und Gunter Fichtner, sowie Michael Sonntag durfte sich über den Sieg vor der Bamberger Vertretung und vor der zweiten SVB-Mannschaft (Christoph Fuchs, Simon und Elke Pargent) freuen.

 

Wenzel Weintritt dominiert Hallenbadslalom
Wenzel Weintritt dominiert Hallenbadslalom

Bayreuther Hallenbadslalom, 27.1.2008

 

"Indoor-Kanuslalom" des Schwimmvereins Bayreuth

 

Traditionellerweise fand am vergangenen Wochenende der Hallenbad-Kanuslalom des Schwimmvereins Bayreuth statt. Nicht nur um die Winterpause zu überbrücken und den Trainingsstand zu überprüfen, sondern auch um Anfängern erste Wettkampferfahrungen zu ermöglichen waren über 120 Kanuten aus Bayern, Sachsen, Thüringen und Tschechien nach Bayreuth gekommen. Zusätzlicher Anreiz waren die Preisgelder, die für die Finalisten in den Herren-, Damen und Schülerklassen ausgeschrieben waren.

 

So durfte sich Wenzel Weintritt, der in dieser Saison aus mannschaftstechnischen Gründen für den KK Rosenheim an den Start geht, sowohl über den Sieg in der Juniorenklasse – die er mit der absoluten Bestzeit von 77,84 sec. dominierte – als auch über den Gesamtsieg im Parallelslalom freuen. Michael Sonntag, der mit seiner Gesamtzeit von 78,34 sec. in der Herrenklasse nur knapp hinter Weintritt lag, entschied das Finalrennen um den dritten Platz gegen seinen Teamgefährten und drittplatzierten in der Herrenklasse, Gunter Fichtner, für sich. Ebenfalls in der Herrenklasse belegten Daniel Söllner, Christoph Fuchs und Simon Pargent die Plätze 8 bis 10, während René Müller und Neuling Jörg Nawroth in seinerm ersten Wettkampf auf Position 13 bzw. 14 zu finden waren.

 

Bei den Senioren erzielten Reiner Fichtner und Andreas Strehlein die Plätze 3 und 4, während Elke Pargent zeitgleich mit ihrer Konkurrentin aus Tschechien ins Ziel kam. Auch die Canadierklassen wurden von den einheimischen Kanuten beherrscht: so gingen die Siege in der Mixklasse an Elke Pargent und Andreas Strehlein, während das Herrenrennen Reiner Fichtner und Andreas Strehlein für sich entschieden. Das neugebildete Team Michael Sonntag/ René Müller konnte sich über Platz 3 freuen. Eine ausgezeichnete Leistung boten Theresa Fuchs und Luisa Rönn im CII der weiblichen Jugend: sie verbesserten sich im 2. Lauf um 7 Sekunden und verwiesen die Augsburgerinnen auf den 2. Platz, während Florian Hohl und Jonas Ladegast bei der männlichen Jugend den 3. Platz erkämpfen konnten.. Auch in den Schülerklassen zeigten die neuformierten Besetzungen Leon Fichtner/ Magnus Hering und Anna Rönn/ Moritz Pargent ihr Können und wurden mit den Plätzen 3 und 4 belohnt.

 

Nur knapp hinter ihrer Konkurrentin Nadja Sossalla aus Augsburg kam Theresa Fuchs im Einzellauf der weiblichen Jugend ins Ziel. Auch bei den Damen erreichte Dorothée Drescher den 2. Platz. Ebenfalls Rang 2 erzielte Tim Pargent, der erstmals in der Jugendklasse an den Start ging. Seine beiden Teamkollegen Florian Hohl und Jonas Ladegast, der auch sein erstes Rennen in der Jugendklasse bestritt, erreichten mit guten Zeiten die Plätze 6 und 10.

 

Maximilian Raimund etablierte sich bei den A-Schülern auf Platz 6, während Luisa Rönn, der im Einzelwettbewerb zu viele Fehler unterliefen, als Viertplatzierte knapp den Podestplatz verpasste. In der Klasse der B-Schülerinnen sicherte sich Albina Sytnyk einen weiteren vierten Platz. Bei den Schülern B kam Leon Fichtner als Achter ins Ziel. Jakob Zapf und Josua Hautsch, die ihren ersten Wettkampf bestritten, boten gute Leistungen und wurden Zehnter bzw. Zwölfter.

 

Einen Doppelerfolg gab es bei den Jüngsten, den Schülerinnen C, zu feiern: Anna Rönn siegte vor ihrer Schwester Carla, während sich Anna-Maria Pleyer und die jüngste Starterin, Maren Hering (Jahrgang 2001) die Ränge 6 und 7 erkämpfen konnten. Bei den Schülern C erreichte Magnus Hering mit nur knappem Rückstand den 3. Platz, Moritz Pargent kam auf Platz 5.