Pargent / Strehlein, Süddeutscher Meister C2 Mix
Pargent / Strehlein, Süddeutscher Meister C2 Mix

Süddeutsche Meisterschaft im Kanuslalom 4./5. 5. 2013

Auf der Rednitz bei Fürth trugen die Kanuten in diesem Jahr am 4. und 5. Mai ihre süddeutschen Meisterschaften aus. Bedingt durch den Ausfall des Waldnaabslaloms wurde der Wettkampf auch als bayerischer Lauf für Schüler- und Altersklassen, sowie die bayerische Mannschaftsmeisterschaft der Mastersklassen gewertet. Da sich hier die einzige Möglichkeit bot, um sich für die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften zu qualifizieren, waren die Starterfelder nicht nur zahlreich, sondern auch hochrangig besetzt. Um an den deutschen Meisterschaften teilnehmen zu dürfen, war ein Endergebnis unter den besten Zweidritteln eines Rennens erforderlich. Von den Kanuten des Schwimmvereins sicherten sich Magnus Hering, Josua Hautsch, Luisa Rönn und Maximilian Raimund die Startplätze sowohl für die deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft, die im Juli in Markkleeberg stattfindet, als auch für den Nachwuchs-Cup.

Neben Fabian Dörfler, der im Einer- und Zweiercanadier an den Start ging, waren auch die Olympiamedaillengewinner von London, Hannes Aigner und Sideris Tasiadis in Fürth: da sie in ihren jeweiligen Disziplinen bereits qualifiziert sind, zeigten sie in den “ungewohnten“ Rennen im Einercandier (Hannes Aigner) und Einerkajak (Sideris Tasiadis), dass sie auch hier zu den Spitzenleuten gehören.

Doch auch die Bayreuther Kanuten wussten in ihren jeweiligen Klassen durchaus zu gefallen: so konnte sich Reiner Fichtner bei den B-Senioren im 2. Lauf, den er fehlerfrei beendete, auf Rang 2 verbessern, während Elke Pargent und Susanne Pleyer (Seniorinnen B) auf die Plätze 4 und 5 kamen. Nur 5,51 sec. trennten Magnus Hering (Jugendklasse), der einen hervorragenden 1. Lauf ins Ziel brachte, vom Sieg. Er erzielte im fast 40 Teilnehmer umfassenden Starterfeld den 6. Platz, während sich sein Vereinskamerad Josua Hautsch, der nur gut 3 Sekunden langsamer fuhr, auf den 13. Platz verbessern konnte. Auch Luisa Rönn gelang ein Nullfehlerlauf – sie verpasste den Sprung aufs Podest nur um 3 Sekunden, durfte sich aber über die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft und den Nachwuchs-Cup freuen. Im Zweiercanadier sicherten sich Elke Pargent und Andreas Strehlein den süddeutschen Titel. Besonders erfreulich ist auch der Vizetitel von Luisa Rönn und Reiner Fichtner, die erstmals zusammen an den Start gegangen waren, zu werten. Nach dem ersten Lauf lag das Boot Rönn/ Fichtner auch noch in Führung. Auf Platz 3 kam die Bad Kreuznacher Besetzung Maxeiner/ Jäckels – hier saß mit Fee Maxeiner eine U 23-Nationalmannschaftsfahrerin im Boot. Ganz knapp an der Norm für die deutsche Meisterschaft fuhren die beiden B-Schülerinnen des SVB, Maren Hering und Natalie Meyer, vorbei: lagen sie nach dem 1. Lauf noch auf den Rängen 5 und 7, so unterliefen ihnen auf dem eckig ausgehängten und für die Schülerklassen auch sehr anspruchsvollen Kurs jeweils 50 Strafsekunden, sodass sie das Rennen auf den Plätzen 8 und 9 beendeten. Zusammen mit Samuel Grothmann aus Rosenheim boten sie jedoch eine gute Mannschaftsleistung und erreichten Platz 16. In der hochkarätig besetzten Herrenklasse beendeten Gunter Fichtner, Jonas Ladegast und Patrick Röber das Rennen auf den Plätzen 22, 24 und 25.

Die Jüngsten, die Schüler C, durften einen erleichterten Kurs fahren. Bastian Röber kam mit der Strecke sehr gut zurecht, fuhr einen hervorragenden 2. Lauf und durfte sich über Platz 2 freuen. Lediglich 2 Strafsekunden, die ihm ausgerechnet durch eine Berührung am letzten Tor unterlaufen waren, trennten ihn vom Sieg. Im Zweiercanadier der Herren ging der süddeutsche Titel an Fabian Dörfler, der mit dem Augsburger Piersig gestartet war. Platz 2 holte sich Silbermedaillengewinner Sideris Tasiadis zusammen mit Jürgen Kraus und auch im drittplatzierten Boot saß mit Bronzemedaillengewinner Hannes Aigner und Jugendnationalmannschaftsfahrer Frederick Pfeiffer ein hochqualifiziertes Team. Auch die beiden Zweiercanadier des SVB mit Reiner Fichtner/ Andreas und Maximilian Raimund/ Jonas Ladegast boten gute Leistungen und erreichten die Plätze 5 und 6. Im Wettbewerb der Junioren gelang Maximilian Raimund, der auf Rang 18 der Ergebnisliste notiert wurde, die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft. Zusammen mit Magnus Hering und Josua Hautsch gelang Max Raimund ein ausgesprochen guter 2. Mannschaftslauf, sodass sie am Ende Rang 6 belegen konnten.

Ebenfalls Rang 6 sicherte sich die Mastersmannschaft in der Besetzung Patrick Röber, sowie Reiner und Gunter Fichtner, während die 2. SVB-Vertretung mit Andreas Strehlein, Susanne Pleyer und Elke Pargent Platz 13 belegte.

Durch die Verlegung der AK-Meisterschaft nach Fürth durften sich Patrick Röber, Reiner und Gunter Fichtner auch über den Gewinn des bayerischen Titels in der AK-Mannschaft freuen.