Presseberichte 2014

German Masters 11.10.2014 Markkleeberg


SVB holt Medailliensatz mit Gold, Silber und Bronze
 
Am 11.10. fand auf dem sog. kleinen Kanal in Markkleebarg die deutsche Meisterschaft der Altersklassen statt. Die Strecke war die bisher schwerste in der Geschichte der Veranstaltung. Dennoch oder gerade deswegen gab es sehr große Teilnehmerfelder, darunter auch mehrere Weltmeister und Olympiateilnehmer früherer Jahre.
 
In den Kajakklassen war der SVB mit fünf Akteuren vertreten. Bei den jüngsten ( 32-39 Jahre ) erzielte Patrick Röber den elften Platz. Ihm gelangen zwei gleichmäßige Läufe mit 86,66 und 86,24 sec. Zwei Torberührungen verhinderten aber eine Platzierung unter den besten Zehn.
In der Altersklasse C ( ab 50 ) blieben Reiner Fichtner und Andreas Strehlein mit den Plätzen 19 und 21 hinter den Erwartungen zurück. Fichtner unterlief im ersten Lauf ein Fahrfehler, der zuviel Zeit kostete, im zweiten Lauf konnte er sich zwar auf 87,66 sec verbessern, aber drei Torberührungen warfen ihn um 8 Plätze zurück.
Bei den Damen der Altersklasse B ( ab 40 ) kam Susanne Pleyer auf den zwölften Platz.
Am besten kam Gunter Fichtner mit der Strecke zurecht. Er fuhr im ersten Lauf als einziger im Feld das Aufwärtstor 11 mit großem Risiko direkt. 80,66 sec ohne Torberührung bedeutete Platz 3 im Feld der 32 Starter.
 
In den Canadierklassen lief es für die zwei SVB-Boote optimal. Reiner Fichtner und Andreas Strehlein gelang im ersten Lauf mit 101,31sec ohne Torberührung die Bestzeit im Feld der Altersklasse C. Auch im zweiten Lauf konnte kein Konkurrenzboot diese Zeit unterbieten. Dies bedeutete bereist den fünften Masterstitel seit 2004.
Im Canadier-Mix ging Reiner Fichtner als Renngemeinschaft Bayern mit der Augsburgerin Jannet Steinbrenner ins Rennen. Zur Abstimmung hatten die beiden nur einige Trainingseinheiten am Tag vorher absolviert. Trotzdem kamen die beiden auf Anhieb gut zurecht und belegten mit 109,66 und nur zwei Torberührungen Platz zwei.
 
Ebenfalls sehr gut ins Rennen fand die Herrenmannschaft mit Gunter und Reiner Fichtner, sowie Patrich Röber. 93,79 sec Fahrzeit bei nur einer Torberührung bedeutete Platz 5 in der Endabrechnung bei 21 gestarteten Mannschaften.

Kanuslalom in Fürth 12./13.4.2014

Bereits zum 2. Mal innerhalb von einer Woche bestritten die bayerischen Kanuten einen Wertungslauf zur bayerischen Meisterschaft auf der Rednitz bei Fürth. Da in der nächsten Woche die Straßenbrücke abgerissen wird, musste der Wettkampf bereits so frühzeitig stattfinden. Für die Kanuten des Schwimmvereins Bayreuth wurde das Rennen in Fürth daher schon fast ein „Heimspiel“. Auch wenn die Strecke im Vergleich zur Vorwoche einige Veränderungen aufwies, kamen die SVB-Starter alle gut mit dem flüssig zu befahrenden Kurs zurecht.

Besonders erfreulich war wiederum der Sieg von Bastian Röber in der Klasse der Schüler B, wo er sich im 2.Lauf deutlich verbessern konnte und seinen Dauerkonkurrenten Jacob Kuschinsky aus Rosenheim mit der Winzigkeit von 0,09 Sekunden auf den 2. Platz verwies.Bei den Schülerinnen B zeigte Natalie Meyer ebenfalls eine gute Leistung und durfte sich über den 3.Platz freuen – ihre Mannschaftskameradin Antonia Heigl sicherte sich den 9. Platz. Im Feld der Schülerinnen A erkämpfte sich Maren Hering, die in diesem Jahr erstmals in dieser Klasse startet, den 6. Platz, während die Schülermannschaft mit Maren Hering, Bastian Röber und Antonis Heigl Rang 5 sichern konnte. Einmal mehr der Beste im Team des SVB war Magnus Hering, der in der Jugendklasse Platz 7 erzielte. Mit seiner Zeit von 93,37 sec. lag er nur gut 7 Sekunden hinter dem Sieger, Thomas Strauß aus Augsburg. In der Herrenmannschaft ging Magnus Hering mit den beiden Augsburgern Michal Klos und Patrick Cronauer ins Rennen und erreichte dort den 5. Platz. In der Klasse der A- und B-Senioren dominierten die beiden SVB-Starter Gunter Fichtner und Patrick Röber, die im Endergebnis nur 1,13 Sekunden auseinander lagen. Reiner Fichtner und Andreas Strehlein, die bei den Senioren C angetreten waren, kamen auf die Plätze 2 und 3, während sie im Zweiercanadier der Herren auf dem 3. Rang in der Ergebnisliste geführt wurden.

Bei den Seniorinnen erreichte Elke Pargent Platz 2 und im CII Mix zusammen mit Andreas Strehlein den 1.Platz.


Die Herrenmannschaft des SVB in der Besetzung Reiner und Gunter Fichtner, sowie Patrick Röber, die nach dem 1.Lauf noch an Position 3 gelegen hatte, kam auf den 4. Platz- da in Fürth die bayerische Mannschaftsmeisterschaft der Senioren ausgetragen wurde, erreichten die Bayreuther in dieser Wertung den bayerischen Titel.

Im zweiten Team gingen Andreas Strehlein und Elle Pargent mit der Fürtherin Maria Wiesner an den Start und belegten den 8.Platz.

Kanuslalom in Fürth 5.4.2014

Aufgrund des Wassermangels konnte die Kanuabteilung des Schwimmvereins den traditionsreichen Kanuslalom auf der Waldnaab bei Windischeschenbach nicht ausrichten und so veranstalteten die Bayreuther ihren Wettkampf in Fürth. Auch dort führte die Rednitz einen ungewohnt niedrigen Wasserstand, es ließ sich jedoch eine flüssige Strecke aushängen, um dort den ersten Wertungslauf zur bayerischen Meisterschaft für Schüler und Altersklassen zu bestreiten.


Neben den bayerischen Vereinen waren auch Kanuten des Kanu-Club Zwickau angetreten, die zusammen mit den SVB-lern in den Mannschaftsdisziplinen an den Start gingen.

Zahlreiche Klassensiege und vordere Platzierungen demonstrierten die gute Frühform der Bayreuther Kanuten.

Besonders erfreulich war der Sieg von Bastian Röber, der in dieser Saison erstmals bei den B-Schülern antrat. Nachdem er nach dem ersten Durchgang noch an zweiter Position lag, konnte er sich im 2. Lauf nochmals um 8 Sekunden verbessern und sich den Sieg erpaddeln. Somit liegt er auch in der Bayernwertung auf der Führungsposition. Bei den Damen sicherte sich Luisa Rönn den 2. Platz, ebenso wie Elke Pargent bei den Seniorinnen. Hier erreichte Paola Röber nach langer Wettkampfpause den guten 3. Platz. Die Damenmannschaft des SVB mit Luisa Rönn, Paola Röber und Elke Pargent erzielte den 1. Platz.

Im Rennen der A-Senioren dominierte Patrick Röber, während Bodo Jäger und Gunter Fichtner die Plätze 2 und 3 im Wettbewerb der Senioren B erkämpften. Souverän konnte Reiner Fichtner das Rennen der Senioren C für sich entscheiden. Im Teamwettbewerb kamen Bodo Jäger und Reiner Fichtner zusammen mit Mike Baumann aus Zwickau auf Platz 2, während das zweite SVB-Team mit Gunter Fichtner, Patrick Röber und Andreas Strehlein als Drittplatzierte ins Ziel kam.

 Bester im SVB-Team war einmal mehr Magnus Hering, der den Wettbewerb in der Jugendklasse für sich entscheiden konnte. Josua Hautsch durfte sich bei den Junioren über Platz 3 freuen. Zusammen mit dem Zwickauer Anton Müller kamen Magnus Hering und Josua Hautsch im Mannschaftsrennen an Position 2 ins Ziel.

Ganz knapp ging es im Rennen der CII Mix zu: hier ging der Sieg an das Zwickauer Team Baumann/ Raue, während Luisa Rönn und Reiner Fichtner nur eine gute Sekunde dahinter den 2. Platz belegten. Paola und Patrick Röber sicherten sich Platz 3 – Elke Pargent kam zusammen mit dem Zwickauer Hartmut Streller auf Platz 4. Maren Hering, die in diesem Jahr zum ersten Mal bei den Schülerinnen A startet, konnte sich im 2. Lauf nochmals um 6 Sekunden verbessern und sich auf Platz 5 positionieren, während Natalie Meyer bei den Schülerinnen B Platz 6 belegte. Ihre Mannschaftskameradin Antonia Heigl konnte sich ebenfalls im 2. lauf deutlich steigern und sich auf Rang 8 vorschieben. Im Mannschaftsrennen der Schüler durften sich Bastian Röber, Maren Hering und Natalie Meyer über den 3. Platz freuen, während Antonia Heigl mit den beiden Zwickauern Axel Baumann und Christoph Streller den 6. Platz erzielte.

Im Canadierwettbewerb hatten Reienr Fichtner und Andreas Strehlein nur knapp 2 Sekunden Rückstand auf die Sieger Fitzthum/ Brinkhaus aus Fürth.

Hallenbadslalom Bayreuth 9.2.2014

Mittlerweile kann der Hallenbadslalom im SVB-Hallenbad auf eine lange Tradition zurückblicken und so waren nicht nur Kanuten aus Bayern, sondern auch aus Sachsen und Hessen angereist, um den Nachwuchsfahrern ihren ersten Wettkampf zu ermöglichen. Doch auch die „Cracks“ waren an den Start gegangen, um die Winterpause zu überbrücken und sich mit den Konkurrenten zu messen. Die Gewinner des Parallelslalom, der im Anschluss an die beiden regulären Läufe ausgetragen wurde, durften sich zudem über Preisgelder freuen.

 Aus Bayreuther Sicht besonders erfreulich war die Finalteilnahme von Luisa Rönn, die im Endlauf knapp der Bambergerin Teresa Merklein unterlag. Maximilian Raimund erkämpfte sich im Halbfinale den 3. Platz. Dass unter den besten 16 Schülern, die sich für den Parallelslalom qualifiziert hatten, die SVB-.Schüler Natalie Meyer, Maren Hering, Bastian Röber, Milan Wiesend und Julius Rönn waren, stellte die gute Trainingsarbeit im SVB-Team unter Beweis.

Auch die Canadierklassen wurden erneut von den Bayreuthern dominiert: so sicherten sich Reiner Fichtner und Andreas Strehlein bei den Herren Platz 1 und auch Natalie Meyer und Maren Hering holten mit mehr als 10 Sekunden Vorsprung im CII der Schüler den Sieg. Im CII Mix belegten die Teams Elke Pargent/ Andreas Strehlein, Luisa Rönn/ Magnus Hering und Paola Röber/ Patrick Röber die Plätze 1 bis 3. Paola Röber, die nach langer Wettkampfpause wieder ins Boot gestiegen war, dominierte die Klasse der Seniorinnen. Hier kamen Elke Pargent und Petra Kühnel auf die Ränge 3 und 4, während Luisa Rönn das Rennen der Damen für sich entscheiden konnte. Bei den Herren durften sich Maximilian Raimund und Gunter Fichtner über die Plätze 2 und 3 freuen – Patrick Röber und Bodo Jäger, der ebenfalls nach längerer Pause wieder aktiv war, kamen auf die Plätze 5 und 7.

Ein weiterer Sieg für den SVB gelang Magnus Hering in der Jugendklasse, der sich mit 3 Sekunden Vorsprung auf den Bamberger Sven Neubauer den Sieg erkämpfte. Sein Teamkollege Andreas Bougas erreichte Platz 4. Nach einer Verletzung konnte auch Josua Hautsch wieder am Wettkampf teilnehmen – er konnte sich in der Juniorenklasse den 3. Platz sichern. Bei den Schülern A zeigte Milan Wiesend eine gute Leistung und wurde im zweitgrößten Starterfeld mit Platz 5 belohnt. Die Seniorenklasse wurde erneut von Reiner Fichtner und Andreas Strehlein angeführt. Maren Hering, die in diesem Jahr erstmalig bei den A-Schülerinnen startet, konnte sich auf dem 2. Platz etablieren, während Natalie Meyer in der Klasse der Schülerinnen B den Sieg für den SVB erpaddelte. Hier konnte sich Antonia Heigl an vierter Stelle platzieren. Das größte Starterfeld war bei den Schülern B angetreten: mit 5 Sekunden Vorsprung und 2 Nullfehlerläufen wusste Bastian Röber zu gefallen und konnte sich souverän den Sieg sichern. Auf den Plätzen 5 und 7 waren seine Vereinskameraden Julius Rönn und Magnus Wiesend zu finden, während Arin Gräbe in seinem ersten Kanuwettkampf den 12. Platz belegte. In der Klasse der Schülerinnen C gab Elena Röber ihr Wettkampfdebüt und durfte sich über den 2. Platz freuen. Nur knapp dahinter zeigte auch Sabrina Heigl eine ansprechende Leistung und belegte Rang 3.