Ergebnis der Oberfränkischen Kurzbahnmeisterschaften am 28.02.2016 in Münchberg für die Masters des SVB:

 

Name Vorname Jg. AK WK- Nr Strecke Ergebnis Platz  
                 
Skutschik Julia 1970 AK 45 WK 1 100m B 01:48,45 2  
        WK 3 50m F 00:40,36 2  
        WK 7 50m S 00:56,84 2  
        WK 13 50m R 00:56,86 1  
        WK 15 100m F 01:28,20 2  
        WK 17 50m B 00:50,51 2  
                 
Pelzel Oliver 1984 AK 30 WK 2 100m B 01:19,32 2  
        WK 6 100m R 01:10,48 1 und 1. allg.
        WK 8 50m S 00:31,29 1  
        WK 10 200m L 02:34,64 1  
        WK 14 50m R 00:32,25 1  
        WK 18 50m B 00:35,02 1  
                 
Ludwig Jens 1979 AK 35 WK 2 100m B 01:33,16 1  
        WK 6 100m R 01:41,40 1  
        WK 10 200m L 03:30,73 1  
        WK 16 100m F 01:19,44 1  
        WK 18 50m B 00:42,49 1  
                 
Kambach Ernst-Peter 1950 AK 65 WK 4 50m F 00:36,91 1  
        WK 14 50m R 00:44,28 1  
        WK 18 50m B 00:48,80 1  

 

 

 

Bericht zu den Bayerischen Meisterschaften der Masters

im SVB-Bad am 5./6. März 2016

 

Alle Teilnehmer der Mastersmannschaft des SVB standen mindestens einmal auf dem Treppchen. Ein erfolgreiches Wochenende für den SVB! Der Heimvorteil wurde hervorragend genutzt. Alle 10 Staffeln endeten mit Platz 1 oder 2, in denen von den 19 gestarteten Masters schon allein 17 (nicht: Horst Ozga und Dr. Joachim Keßler, beide AK 80) beteiligt waren.

Am erfolgreichsten waren die Männermannschaften, die alle ihre Staffeln gewinnen konnten: 4x100m Lagen (4:56,05min mit Pelzel, Ludwig, Oblak, Roy), 4x100m Freistil (4:11,34 mit Pelzel, Oblak, Rückel, Roy), 4x100m Brust (6:40,89 mit Ludwig, Kambach, Schild, Pelzel). Die Damen wurden hier jeweils zweiter (5:39,13min mit Schramm, Littschwager, Hutter, Zöller/5:11,14 mit Zöller, Schramm, Heilmann, Hutter/7:23,88 mit Heilmann, Littschwager, Düreth-Trat, Schramm). Bei den Mixed-Staffeln 4x200m Freistil und 4x100m Rücken (jeweils 2 Männer und 2 Frauen) starteten sogar jeweils 2 Staffeln in verschiedenen Altersklassen: AK 120-159 wurde auch hier jeweils Bayerischer Meister (10:11,90 mit Roy, Zöller, Hutter, Oblak/5:38,64 mit Patzwaldt, Heilmann, Zöller, Rückel), die Rücken-mixed-Staffel AK 280-319 mit dem ältesten Bayeuther Schwimmer Helmut Künzel, AK 85, ebenfalls (7:43,05 mit Kambach, Wolf, Hösl). Nur die Mannschaft, AK 1160-199, in der 4x200m Freistil (11:46,63 mit Littschwager, Schild, Heilmann, Wesche) musste sich dem SC Regensburg geschlagen geben.

Der TSV1850 Lindau mit 10 Siegerstaffeln und der TSV Neuburg mit ebenfalls 6 Siegerstaffeln waren besser bzw. gleich, bei 62 gestarteten Vereinen.

 

Erfolgreichster Schwimmer des SVB war Oliver Pelzel, AK 30, nach über einjähriger Verletzungspause bei 6 Einzelstarts mit 4 Bayerischen Titeln (200m Lagen, 50m Rücken, 200m R, 100m R) und zwei 2. Plätzen (50m Brust, 50m Schmetterling). Dazu kommen bei ihm noch 3 Staffelsiege.

Ebenfalls mit 6 Einzelstarts war Doris Hutter, AK 25, von der SG KöBo Orcas kommend, vorallem bei 200m S (2:57,35) mit der besten Zeit aller Starterinnen erfolgreich. Über 200m L und 100m wurde sie 3., über 800m F und 50m S jeweils 4., und 5. über 400m F. In der offenen Mehrkampfwertung konnte sie unter 72 Frauen den hervorragenden 10. Platz belegen.

Über 5 Einzelstarts waren Michael Oblak, AK 40, der aus beruflichen Gründen vom EW Donau SC 1903 nach Bayreuth gewechselt ist, und Olivier Roy, AK 35, gegangen. Michael Oblak wurde Bayer. Meister über 100m S, und über die Distanzen 200m F, 100m F, 50m S und 50m F jeweils zweiter. Oliver Roy konnte ebenfalls einmal die Bayer. Meisterschaft in seiner Altersklasse über 100m S erringen. Dazu kommen über 800m F, 400m F und 1500m F jeweils der 2. Platz und über 50m S der 3. Platz.

Ludwig Jens, AK 35, startete vier Mal und konnte ausgerechnet bei seiner ungeliebten Lage Rücken über 200m und 100m den 2. Platz machen. Über 100m B erreichte er den 4. und über 100m F den 5. Platz.

Dreimal im Einzel bei den Frauen starteten Grit Littschwager, AK 25 (50m B 3. Platz, 200m L 4. und 100m F 5.), Anne Schramm, AK 25 (50m R und 100m R 2. Platz, 200m R leider Disqualifikation wegen falscher Wende), Kerstin Heilmann, AK 45 (200m R, 100m R und 100m F jeweils der undankbare 4. Platz) und Christine Düreth-Trat, AK 60 (50m B als Bayer. Meisterin, 100m B 2. und 50m R 4. Platz).

Bei den Männern waren mit 3 Einzelstarts Timon Rückel, AK 20 und mit 19 Jahren der jüngste in der Mannschaft und mit starker Konkurrenz (50m F 4., 50m 6. und 100m F 8. Platz), Ernst-Peter Kambach, AK 65 (50m F und 50m R 2.,50m Brust 4. Platz) und Dr. Joachim Keßler, AK 80 (Bayer. Meister über 50m B und 100m B, 2. Platz über 200m F) am Erfolg der Bayeuther beteiligt.

Neuzugang und jüngste bei den Frauen, Anna Zöller, AK 20, schwamm die längeren Strecken 400m F (2. Platz) und 800m F (4.). Dagegen beschränkte sich Wera Hösl, AK 55, auf die kurzen Strecken 50m F(3.) und 50m R (4.). Brigitte Wolf, AK 70, war nach längerer Pause wieder dabei und siegte gleich auf den Strecken 50m R und 200m R.

Rainer Schild, AK 50, wurde 3. über 200m R und 6. über 1500m F. Dagegen konnte Helmut Künzel, AK 85, wie schon oft seine Strecken 50m R und 50m F mit der Bayer. Meisterschaft beenden. Horst Ozga, AK 80, musste sich über 50m R und 50m F nur knapp Fritz Ilgen von der TSV 1850 Lindau geschlagen geben. Wegen Erkrankung musste Dirk Wesche, AK 45, die 800m F aufgeben und ging über die 1500m F aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an den Start. Aber zuvor konnte er mit den anderen in der 4x200m F-Staffel den Bayer. Meistertitel erringen. Aus Berlin vom BSC Robben kam vor kurzem Martin Patzwaldt, AK 35, der jedoch nur in der 4x100m R-mixed Staffel startete und gleich Bayer. Meister wurde.

 

Bei 61 Einzelstarts konnte die Mannschaft 14 Bayerische Meister/innen, 20 zweite und 6 dritte Plätze erringen. Im Medaillenspiegel wurde der SV Bayreuth hinter dem TSV 1850 Lindau, dem SC Regensburg und der SG Stadtwerke München vierter. Eine erfolgreicher Wettkampf im eigenen Bad!

Für den reibungslosen Ablauf des Wettkampfes geht ein großer Dank an das Personal des SVB-Bades und an alle Kampfrichter. Ohne die tolle Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern und Helferinnen, auch Kids der jungen Mannschaften des SVB, den Mitarbeitern des SVB-Restaurants und den vielen Kuchenspendern hätte die Veranstaltung nicht stattfinden können. Danke!

 

Mastersmannschaft von links nach rechts:

Oliver Pelzel, Wera Hösl, Michael Oblak, Grit Littschwager, Olivier Roy, Anne Schramm, Kerstin Heilmann, Christine Düreth-Trat, Jens Ludwig, Anna Zöller, Ernst-Peter Kambach, Helmut Künzel, Doris Hutter

(es fehlen: Brigitte Wolf, Dr. Joachim Keßler, Horst Ozga, Rainer Schild, Dirk Wesche, Timon Rückel)

 

 

 

Sportlerehrung 2016 der Stadt Bayreuth am 7. April 2016 in der Oberfrankenhalle Bayreuth

geehrte Mannschaft des SVB mit allen Abteilungen

 

 

 

 

Oberfränkische Meisterschaften mit Masters in Coburg am 9. Juli 2016

 

Julia Skutschik, AK 45, mit folgenden Strecken und Zeiten:

50 m Schmetterling0:55,60 min

 50 m Rücken 0,59,66 min

 100 m Brust 1:49,74 min

 100 m Freistil 1:33,10 min

 50 m Freistil 0:42,34 min

 50 m Brust 0:51,79 min

 200 m Freistil 3:19,22 min

 

Alexander Kugler, AK 50, mit folgenden Strecken und Zeiten:

 50 m Freistil 0:27,33 min

 200 m Freistil 2:17,10 min

 

 

 

Freiwasserwettkämpfe im Sommer 2016

 

 

 14. Lindauer Seedurchquerung über 2,3 km am 23. Juli 2016

 

 Zu den Masters gesellte sich auch der noch für die B-Jugend startende Vincent Babioch und die bei denTriatheten trainierende Marie Perennes, die sogar unter den Freizeitschwimmern Siegerin wurde.

 

Nr. Platz    Name Vorname    Jahrgang/AK m/w    Verein         Zeit

___________________________________________________________

 

6       5       Babioch Vincent    2001 JugendB M     SVB            00:46:18,62

4       4       Babioch Karol       1988 25 M               SVB            00:45:31,11

162    1       Pelzel Oliver         1984 30 M               SVB            00:32:35,58

164    1       Perennes Marie    1988 25 W               Freizeit        00:35:49,15

 

 

 

 91. Strausseeschwimmen in Strausberg bei Berlin am 16. Juli 2016

 

Dirk Wesche:

5000 m Freistil, 01:35,46 h, 4. Platz AK M 45-49, 19. Gesamtplatz

2500 m Freistil, 00:52,32 h, 3. Platz AK M 45-49, 30. Gesamtplatz

 

 

 

31. Langstreckenschwimmen im Strandbad Erfurt-Stotternheim am 30. Juli 2016

 

Rainer Schild, über 5000 m Freistil in 01:36:43 h, 4.Platz AK M 50

 Es war für Rainer Schild das erste Freiwasserschwimmen überhaupt. Mit einer starken Leistung reichte es nur für den undankbaren 4. Platz in dieser AK, die sehr stark besetzt war.

 

Dirk Wesche über 5000 m Freistil in 01:29:52 h, 3. Platz AK M 45

 

 

 

16. Neuruppiner Langstreckenschwimmen am 13. August 2016 im Ruppiner See

 

Rainer Schild konnte leider krankheitsbedingt nicht über die 10 km an Start gehen.

 

Dirk Wesche über 10 km 6. Platz (gesamt) in 3:33:39 h (die Starter vor Dirk Wesche waren allerdings alle in Neoprenanzügen unterwegs, daher ist Platz und Zeit besonders hoch zu bewerten).

 

 

 

 

18. Internationales Vilm-Schwimmen auf der Insel Rügen am 20. August 2016

 

Dirk Wesche über 2500 m, Platz 4 in der AK 3 (38 - 50 Jahre) in 41:21 h

 

 

 

2. Sächsische Freiwasser-Meisterschaft & Pöhl-Cup,

Talsperre im Vogtland, am 29. August 2016

 

Dirk Wesche über 5000 m mit 3.Platz der Jahrgänge 1956 bis 1975 in 01:35:47 h.

Dieser Wettkampf war für Dirk Wesche dann doch zuviel. Die Zeit war für ihn nicht so toll, aber die Plazierung passt trotzdem.

 

 

 

 23. Müggelseeschwimmen über 3,5 km am 21.08.2016

 

Olivier Roy in 50:21 min. mit Gesamtplatz 9 und 1. Platz in AK M35

 

Martin Patzwaldt in 58:31 min mit Gesamtplatz 38 und 3. Platz in AKM 35

 

 

 

TrygFonden Christiansborg Rundt 2016

 

 Auch in diesem Jahr startete Olivier Roy, diesmal mit seiner Frau Hanna Schösler, beim Freiwasserschwimmen in Kopenhagen, und zwar am 27. August 2016, jeweils über 2000m. Olivier Roy konnte in seiner Altersklasse 35-39 in einer Zeit von 0:25,34 Std. gewinnen und wurde insgesamt 24. von über 1500 Teilnehmern. Hervorragend! Auch seine Frau, die eigentlich Freizeitschwimmerin ist, wurde bei über 1200 Teilnehmerinnen in ihrer Alterklasse 40-44 in einer Zeit von 0.40,14 Std. 56. (Gesamtwertung 309. bei den Frauen). Herzlichen Glückwunsch!

 

Ergebnisse des SV BAYREUTH1921E.V des 48. Kapuziner Alkoholfrei Cup in Kulmbach am 24.09.2016

Ergebnisse:

Name (Jahrgang)                       WK           Zeit                        Platz

Garbutt, Kieran (1976)          5           0:27,58             2.           50mF

                                                         8           0:29,20            1.           50mS

 

Kugler, Alexander (1965)      5            0:27,42            1.            50mF

                                                        8            0:33,10            4.           50mS

                                                       10           1:12,30            2.           100mL

 

Künzel, Helmut (1927)         5            0:47,00             1.           50mF

                                                       12           0:51,02            1.           50mR

 

Ludwig, Jens (1979)            5             0:34,62           3.            50mF

                                                      10            1:30,28           2.           100mL

                                                      17            0:42,52           3.            50mB

 

Ozga, Horst (1935)             5             0:43,68            3.           50mF

                                                      12            0:56,24           3.           50mR

 

 Popp, Hannelore (1946)      16            1:17,41          3.            50mB

 

Roy, Olivier (1978)              5             0:27,74           1.             50mF

                                                      8              0:32,23          2.            50mS

                                                     10             1:14,42          1.           100mL

                                                     17             0:38,70          1.            50mB

 

Schild, Rainer (1962)         10             1:33,82          6.             100mL

                                       12             0:42,51          4.              50mR

                                                     17             0:43,00         1.              50mB

 

Mannschaft (Ludwig, Garbutt, Kugler, Schild)    (AK: 160+)   2     2:43,51        1.

 

Mannschaft (Ludwig, Garbutt, Kugler, Roy)       (AK: 160+)  14    1:56,07         1.

 

Platz 4 nach 17 Wettkämpfen für die Männermannschaft des SVB

Platz 2 "Kleiner KAPA-Cup 2016" für den SVB

 

 

 

21. Deutschen Mannschaftswettbewerb

 

Landesentscheid Bayern im Schwimmen der Masters

 

am 16.10.2016 in München-Fürstenried

 

 24 Einzelstarts

 

Name

JG

Strecke

Zeit

FINA '15 

Pl

 

Düreth-Trat, Christine

1952

50B

0:59,56

113

14

Heilmann, Kerstin

1971

100F

1:21,29

247

10

Heilmann, Kerstin

1971

200F

02:55,01

253

12

Heilmann, Kerstin

1971

100R

1:33,82

201

13

Hösl, Wera

1958

50F

0:37,01

247

13

Hösl, Wera

1958

50R

0:47,85

154

12

Lex, Dr. Ulrike

1977

100B

1:46,89

198

13

Zöller, Anna

1992

200F

2:37,67

346

9

Zöller, Anna

1992

800F

11:19,83

350

9

Zöller, Anna

1992

50S

0:34,83

342

8

Garbutt, Kieran

1976

100S

1:08,40

355

4

Garbutt, Kieran

1976

200L

2:35,36

351

2

Kugler, Dr. Alex

1965

100F

0:59,52

429

4

Kugler, Dr. Alex

1965

400F

4:56,31

367

5

Ludwig, Jens

1979

100B

1:32,46

217

9

Ludwig, Jens

1979

200B

03:28,21

193

9

Pelzel, Oliver

1984

100R

1:09,96

342

2

Pelzel, Oliver

1984

200L

2:32,47

371

1

Pelzel, Oliver

1984

400L

5:28,05

369

3

Roy, Olivier

1978

100S

1:11,62

309

6

Roy, Olivier

1978

200S

2:48,68

266

9

Roy, Olivier

1978

100L

1:13,48

327

6

Schild, Rainer

1962

400F

06:13,97

182

11

Schild, Rainer

1962

200R

03:13,49

164

11

Ergebnis nach Wettkampf 24
1. SG Stadtwerke München (1) 17047
2. SC Regensburg (1) 16909 - 138
3. SC Delphin Ingolstadt 15563 - 1346
4. SV Würzburg 05 15372 - 191
5. SC Landshut 15195 - 177
6. SG Bamberg 14233 - 962
7. SSG Günzburg-Leipheim 13642 - 591
8. SSG Neptun Germering 13281 - 361
9. SB Delphin 03 Augsburg 13031 - 250
10. TV Memmingen 1859 12899 - 132
11. SG Stadtwerke München (2) 12802 - 97
12. SC Regensburg (2) 11351 - 1451
13. SV Bayreuth 11346 - 5
14. Fürstenfeldbrucker Wasserratten 9377 - 1969

 

Die Bayreuther Masters des SV Bayreuth fuhren mit großen Erwartungen zum Landesentscheid Bayern der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen der Masters nach München. Mit 11 Teilnehmern/innen (Christine Düreth-Trat - AK60, Wera Hösl - AK55, Kerstin Heilmann - AK45, Dr. Ulrike Lex - AK35, Anna Zöller - AK20, Dr. Alexander Kugler - AK50, Rainer Schild - AK50, Kieran Garbutt - AK40, Prof. Dr. Olivier Roy - AK35, Jens Ludwig - AK35, Oliver Pelzel - AK30) war die Mannschaft in den verschiedenen Altersklassen gut aufgestellt. Von den 16 gemeldeten Mannschaften hatten sich zwei Mannschaften (SG SW München III, SV Dachau) wegen Erkrankungen abgemeldet. Trotz sehr guter Leistungen erreichte die Mannschaft am Schluss unglücklich ganz knapp (wegen 5 Punkten) nur den 13. Platz.

 

Sieger des Landesentscheides wurde wie im letzten Jahr die 1. Mannschaft der SG SW München vor der 1. Mannschaft des SC Regensburg.

 

Da die Punkte sich aus den Altersklassenrekorden errechnen, hatten die Schwimmer und Schwimmerinnen des SVB trotz guter Platzierung in den einzelnen Wettkämpfen weniger Punkte als schlechter Platzierte, weil in den jüngeren Altersklassen (speziell AK 20) die Altersklassenrekorde nicht so stark sind wie in den älteren Altersklassen. Außer Anna Zöller fehlen die jungen Altersklassen dem SVB. Die hohen Altersklassen, wie z.B. Helmut Künzel, AK85, waren zum Punktesammeln nicht dabei. Als Beispiel sei Oliver Pelzel, AK30, genannt, der über 200m Lagen mit seiner Zeit von 2:32,47 min. bei 28 Teilnehmern (zwei Schwimmer pro Mannschaft) über diese Strecke Zweiter wurde, aber nach Punkten (465) nur 24. Kieran Garbutt, AK40, schwamm diese Strecke in 2:35,36 min. und erhielt 557 Punkte.

 

Trotz besser erwarteter Platzierung war es ein gelungener Wettkampf für alle. Das Ziel im nächsten Jahr wird wohl sein, die Strecken besser nach Punkten als nach Zeiten zu besetzen.

 

 

 

 

 

Ergebnisse des SVB

 

zu den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Hannover

 

vom 25. -27 . November 2016

 

Alexander Kugler:

AK 50 200 m Freistil 02:12,96 min. Platz 5

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Maximilian Deichsel:

AK 25 200 m Lagen 02:11,82 min. Platz 1

 200m Freistil 02:00,62 min. Platz 3

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Christoph Argauer:

AK 25 200 m Lagen 02:22,72 min. Platz 5

 200 m Freistil 02:05,38 min. Platz 6

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Kieran Garbutt:

AK 40 200 m Lagen 02:33,47 min. Platz 6

 100 m Schmetterling 01:07,43 min. Platz 11

 50 m Freistil 00:27,16 min. Platz 13

 50 m Schmetterling 00:28,83 min. Platz 10

 

Die 100 m Freistil konnte Kieran nicht mehr schwimmen, da die Veranstaltung durch einen tragischen Todesfall eines Schwimmers Sonntag Nachmittag abgebrochen wurde.

 

 

 

 

Vereinsmeisterschaften am 3. Dezember 2016 im SVB-Bad Ergebnisse Masters

 

Master weiblich AK 20

 1. Martina Baumgärtler                                                      987 Punkte

 (50mF = 0:34,45; 50mB = 0:42,06; 50mS = 0:39,04)

 

2. Isabel Gillain                                                                 397 Punkte

 (50mS = 0:34,64)

 

Master weiblich AK 25

 1. Anna Zöller                                                                1.137 Punkte

 (50mF = 0:33,21; 50mR = 0:36,60; 50mS = 0:36,85)

 

2. Susanne Hoffmeister                                                     336 Punkte

 (50mF = 0:34,46)

  

Master weiblich AK 45

 1. Kerstin Heilmann                                                         1115 Punkte

 (50mF = 0:36,07; 50mB = 0:43,33; 50mR = 0:43,42; 50mS = 0:42,04)

 

Master weiblich AK 55

 1. Wera Hösl                                                                    772 Punkte

 (50mF = 0:37,86; 50mB = 0:49,15; 50mR = 0:51,09; 50mS = 0:50,55)

 

Master weiblich AK 65

 1. Christine Düreth-Trat                                                     275 Punkte

 (50mF = 1:00,66; 50mB = 1:00,60; 50mR = 1:01,95)

 

Master männlich AK 25

 1. Maximilian Deichsel                                                    2020 Punkte

 (50mF = 0:26,55; 50mB = 0:32,78; 50mR = 0:32,03; 50mS = 0:29,09)

 

2. Andreas Dreitz                                                           1.292 Punkte

 (50mF = 0:29,50; 50mB = 0:40,00; 50mR = 0:36,95; 50mS = 0:34,27)

 

3. Jannik Mechau                                                           1.266 Punkte

 (50mR = 0:31,22; 50mB = 0:38,39; 50mR = 0:35,79; 50mS = 0:35,19)

 

4. Christoph Argauer                                                          772 Punkte

 (50mF = 0:33,70; 50mS = 0:31,41)

 

5. Thomas Voigt                                                                537 Punkte

 (50mF = 0:32,56; 50mS = 0:36,02)

 

6. Torben Hoffmeister                                                         511 Punkte

 (50mF = 0:31,70; 50mS = 0:38,66)

 

Master männlich AK 30

 1. Nils Arnecke                                                              1.162 Punkte

 (50mF = 0:29,15; 50mB = 0:36,78; 50mS = 0:31,97)

 

Master männlich AK 35

 1. Olivier Roy                                                                 1.566 Punkte

 (50mF = 0:26,79; 50mB = 0:37,94; 50mR = 0:36,56; 50mS = 0:31,17)

 

2. Jens Ludwig                                                                 822 Punkte

 (50mF = 0:34,47; 50mB = 0:41,89; 50mR = 0:44,60; 50mS = 0:43,25)

 

Master männlich AK 40

 1. Kieran Garbutt                                                           1.724 Punkte

 (50mF = 0:27,88; 50mB = 0:35,69; 50mR = 0:34,53; 50mS = 0:29,24)

 

Master männlich AK 50

 1. Rainer Schild                                                                427 Punkte

 (50mB = 0:43,42; 50mR = 0:43,15)

 

Master männlich AK 60 

 1. Wolfgang Fickenscher                                                   893 Punkte

 (50mF = 0:35,34; 50mB = 0:41,23; 50mR = 0:44,85; 50mS = 0:41,13)

 

2. Jürgen Eger                                                                  138 Punkte

 (50mF = 0:41,12)