Bayerische Kurzbahnmeisterschaften der Masters am 17. März 2018 in Eichstätt

 Erfolgreich kehrten die vier Schwimmer und vier Schwimmerinnen des SV Bayreuth von den Bayer. Kurzbahnmeisterschaften der Masters am Samstag aus Eichstätt zurück. Von 65 gemeldeten Vereinen bei insgesamt 342 Teilnehmer/innen belegte der SV Bayreuth im Medaillenspiegel mit 32 Podestplätzen den vierten Platz, davon 10 Bayerische Meistertitel. Erstmals starteten Kim Lauterbach und Janina Banse bei den Masters in der AK20, die letztes Jahr noch bei den Junioren starteten und waren gleich erfolgreich, trotz starker Konkurrenz. Bei drei Starts (50m und 100m Freistil, 50m Schmetterling) stand Janina Banse gleich drei mal oben auf dem Treppchen, Kim Lauterbach folgte ihr auf Platz 2 bei 50m F und 50m S und konnte ihre 100m Schmetterling und 100m Lagen gewinnen. Als älteste des SVB konnte Wera Hösl in der AK60 50m Rücken und 100m L ebenfalls gewinnen, allerdings ohne große Konkurrenz. Kerstin Heilmann, AK 45, hatte diesmal starke Gegnerinnen und schrammte bei 100m R mit Platz 4 am Podestplatz vorbei. Auf den vier weiteren Strecken belegte sie trotz guter persönlicher Zeiten über 100m F und 100m Brust nur Platz 6 und über 50m B und 50m R Platz 7.

 Maximilian Deichsel hatte in der AK25 starke Gegner und belegte neben Platz 5 (50m F), Platz 4 (100m F) auch zwei 2. Plätze (200m F und 100m L) und zwei 1. Plätze (50m und 100m Brust). Auch Kieran Garbutt, AK 40, konnte gegen seine Konkurrenz erfolgreich Podestplätze einheimsen (3. über 50m F und 100m L, 2. über 100m F und 100m S, und einen Bayerischen Titel über 50m S). Am fleißigsten ging Oliver Pelzel, AK35, ins Wasser, acht mal, allerdings ohne Titel, aber immer sehr guten Plazierungen (2. über 50m und 100m R, 3. über 200m F und 100m S, 4. über 100m L, 50m und 100m B und 5. über 50m S). Erfolgreichster SVB-Schwimmer war Sebastian Feser, AK 20, mit 7 Starts, davon 5 Mal Bayerischer Meister (50m,100m, 200m F, 50m und 100m R) und 2 Mal Dritter (50m und 100m S).

 Auch bei den Staffeln in der AK80-99 konnten sich die jungen Masters (Feser, Banse, Lauterbach, Deichsel) zwei mal (4x50m Lagen mixed und 4x40m F mixed) die goldene Plakette um den Hals hängen lassen. Die Männerstaffel, AK 100-119, über 4x50m F, mit Deichsel, Feser, Garbutt und Pelzel wurde leider disqualifiziert. Bei der Männerstaffel 4x50 L konnten die vier dann aber den 2. Platz erkämpfen. Frauenstaffeln waren vom SVB nicht gemeldet. Aber eine zweite Mixed-Staffel mit Garbutt, Heilmann, Hösl und Pelzel ging über 4x50 F und 4x50m L in der AK 160 – 199 an den Start und wurde jeweils fünfte.

Ergebnisse SVB Masters.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.0 KB

Oberfränkische Kurzbahn Meisterschaften

mit Masterswertung 2018

am 13. Januar 2018 in Coburg

 

Auch die Masters des SV Bayreuth waren mit einer kleinen Mannschaft (Oliver Pelzel/AK35, Kerstin Heilmann/AK45, Sophie Zörle/AK20 und Wera Hösl/AK60) bei den Oberfränkischen Meisterschaften angetreten. Da in Oberfranken die Mastersbeteiligung nicht so stark ist, sind Oliver Pelzel, Kerstin Heilmann und Wera Hösl meist ohne große Konkurrenz in ihren Altersklassen gestartet. Nur Sophie Zörle, die auf Grund eines Auslandssemesters noch Trainingsrückstand hat, musste sich einer starken Konkurrenz stellen, hatte aber trotzdem drei Podestplätze. Kerstin Heilmann konnte ihre vorgegebenen Zeiten bestätigen und befindet sich in einer guten Form. Nach einer Verletzungspause konnte Wera Hösl wieder an ihre früheren Zeiten anschließen. Herausragend waren die acht Starts von Oliver Pelzel, der zusätzlich noch zweimal mehr starten musste, da er in der offenen Klasse über die Strecken 100m Rücken (Platz 4) und 100m Schmetterling (Platz 4) in die Endläufe kam.

 

Ergebnisse der Masters bei den Oberfr. K
Adobe Acrobat Dokument 29.9 KB

Wettkämpfe