Nachdem nun endlich auch Lockerungsschritte für den Vereinssport in die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aufgenommen wurden, informieren wir euch an dieser Stelle darüber, wann der Start welcher Trainingsgruppen geplant ist.

Ab sofort: Bei einem Inzidenzwert <100 in der Stadt Bayreuth ist kontaktfreier, organisierter Sport außen ab sofort in Kleingruppen wieder erlaubt. Dies betrifft bei uns derzeit nur die Kanu- sowie die Triathlon-Abteilung (mit Ausnahme Schwimmen) im Außenbereich. Eine Öffnung des Hallenbads für Amateursport-Gruppen ist aktuell noch untersagt.

Ab 29.03.:
Zum Start der Osterferien planen wir die Wiederaufnahme folgender Trainingsgruppen: WK-Mannschaft, Haie, Delphine, Masters, Triathlon, Krokos. Zwingende Voraussetzung ist hierfür eine 14-Tages-Inzidenz <100 in der Stadt Bayreuth und das Vorliegen eines negativen Schnelltests. Die Details dazu folgen, wenn absehbar ist, dass der Start erfolgen kann. Sofern der Inzidenzwert in den 14 Tagen zuvor über 100 liegt, muss der Trainingsstart nach hinten verschoben werden.

Ab 12.04.: Nach dem Ende der Osterferien planen wir die Wiederaufnahme aller Schwimmgruppen sowie insbesondere den Start der Anfänger-Schwimmkurse. Nach jetzigem Stand ist hierfür jedoch auch eine 14-Tages-Inzidenz <100 erforderlich. Der Neustart der Anfänger-Schwimmkurse hat dabei höchste Priorität, da auf unserer Warteliste mittlerweile rund 260 Kinder seit vielen Monaten darauf warten, endlich schwimmen zu lernen. Zusammen mit den Anmeldungen, die die Wasserwacht und die DLRG haben, warten in Bayreuth bereits rund 600 (!) Kinder auf den Start der Kurse. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir einige Zeit für die Durchführung der zahlreichen Kurse benötigen werden und es weiterhin zu langen Wartezeiten nach der Anmeldung kommt. Die Entscheidung, die Kinderschwimmkurse dennoch erst ab 12.04. starten zu lassen, wurde getroffen, da die Kurse nur mit einem Mindestmaß an Planungssicherheit durchführbar sind. Ein Start bereits am 29.03. – mit den dann noch geltenden Regelungen – birgt das Risiko, dass die Kurse bei einem kurzzeitigen Überschreiten der 100er-Inzidenz bereits nach kurzer Zeit wieder abgebrochen werden müssen. Die Erfahrungen aus dem Jahr 2020 haben jedoch gezeigt, dass eine längere Unterbrechung der Kurse letztlich dazu führt, dass diese wieder nahezu komplett von vorne starten müssen. Wir hoffen daher, dass wir ab 12.04. bereits Regelungen haben, die die Durchführung der Kurse ohne die permanente Bedrohung eines Abbruchs ermöglichen. Helfen würde dabei, wenn die Bayerische Landesregierung Kinder-Schwimmkurse endlich als Bildungsangebot und nicht mehr als Freizeitveranstaltung ansehen würde.

Grundsätzlich gilt bei allen Trainingsgruppen, dass die Teilnehmer durch die jeweiligen Übungsleiter vor dem tatsächlichen Beginn noch einmal informiert werden, sofern die Kurse tatsächlich starten werden. Die oben genannten Daten gelten als grobe Planung, die sich aufgrund der Unsicherheiten in Bezug auf den Verlauf des Infektionsgeschehens sowie mögliche Veränderungen der gesetzlichen Vorgaben verändern können. Zu einer generellen Öffnung von Schwimmbädern für den öffentlichen Badebetrieb gibt es im bisherigen Stufenplan keine Informationen. Wir hoffen, dass dies im Rahmen der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz erfolgen wird.

Ansprechpartner (ausschließlich) für Kinderschwimmkurse ist Oliver Düreth: 01573-7820265 / anfaengerschwimmkurs@svbayreuth.de

Ansprechpartner für alle anderen Gruppen ist der jeweilige Übungsleiter oder alternativ der Abteilungsleiter.