Hier findet Ihr die Berichte der aktuellen Saison

Das Archiv der vorherigen Saison wird bearbeitet.

Bestzeiten der einzelnen Sportler können hier nachgelesen werden.

Protokolle der letzten Veranstaltungen, der letzten Monaten und Jahren findet ihr hier,

09.03.18 - 11.03.18 Frühjahrsmeeting Bayreuth

 

Internationales Schwimmfest - guter Start für den Schwimmverein in die Langbahnsaison

  

Vom 09.03. - 11.03. fand im SVB Hallenbad das 9. Internationale Frühjahrsmeeting des Schwimmvereins statt. 325 Aktive aus 30 Vereinen nahmen am Schwimmfest teil. Mit dabei war auch ein Verein aus Tschechien sowie eine Sportlerin die ihr Startrecht für die Vereinigten Arabischen Emirate hat.

1983 Starts absolvierten die 325 Sportler innerhalb der drei Tage. Mit dem SV Würzburg 05 waren am Freitag und Samstag Sportler der nationalen Spitze am Start. Mit erfolgreichen Sportlern aus Erfurt und Weimar war der Wettkampf in der offenen Klasse stark besetzt. Aber auch im Nachwuchsbereich gingen einige schnelle Sportler an den Start. So gelang es dem 10-jährigen Gregor Berchold aus Riemerling einen neuen Altersklassenrekord über 100m Schmetterling aufzustellen. 1:08,18 brauchte er am Ende über die 100m Distanz, damit unterbot er den 22 Jahre alten bayerischen Altersklassenrekord um eine knappe Sekunde.

 

Für den Schwimmverein Bayreuth waren insgesamt 35 Sportler aller Altersklassen gemeldet. Krankheitsbedingt fielen leider einige aus. Zum Beginn der Langbahnsaison purzelten im eigenen Bad eine Menge Bestzeiten und einigen Aktiven gelang es sich auf Anhieb für Meisterschaften zu qualifizieren. Erfolgreichster Teilnehmer am Meeting war auch dieses Mal Florian Müller. Der 17-jährige Pegnitzer schaffte es sich über sechs Disziplinen für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften zu qualifizieren. Auch zwei Normen für die offenen deutschen Meisterschaften konnte Müller unterbieten. Besser konnte für ihn der Saisonstart somit nicht laufen. Über 200m Brust gewann er in einem taktisch guten Rennen die Wertung der offenen Klasse. In 2:25,30 Minuten ließ er den Würzburger Lucas Willinsky hinter sich, dieser schlug nach 2:25,78 Minuten. Über 50m Brust gab es im Finale dann die Revanche, dort musste er sich mit ebenfalls neuer Bestleistung Willinsky knapp geschlagen geben. Den Tagessieg holte sich Willinsky in 30,17 Sekunden, Florian Müller kam nach 30,25 Sekunden ins Ziel. Ein weiterer Sieg der offenen Klasse gelang Müller 100m Brust. Dort verbesserte er seinen persönlichen Rekord um mehr als drei Sekunden. 1:06,27 Minuten benötigte er hier, damit fehlen ihm auf den 40 Jahre alten Rekord von Wolfgang Pirl nur noch 7 Zehntel.

Ein ebenfalls erfolgreiches Wochenende konnte Stefanie Raps für sich verbuchen. Ihr gelang es über 50m (30,02 Sekunden), 200m Freistil (2:19,67) und 100m Schmetterling (1:09,36) persönliche Rekorde zu erzielen und damit auch die Pflichtzeit für die bayerischen Meisterschaften zu erreichen. Über ihre Paradestrecke 200m Schmetterling (2:30,64) schwamm sie souverän auf Platz zwei der offenen Klasse.

Der Sportökonomiestudent Sebastian Feser (1997) sowie seine Teamkollegin Luisa Kauper (2003) kamen erst am dritten Wettkampftag so richtig in Schwung. Beide schwammen am Sonntag einen starken Wettkampf und konnten dort mit Bestleistungen überzeugen. Feser konnte hierbei seine 100m Freistilzeit um fast eine Sekunde verbessern und schlug am Ende in 55,22 an. Weiterhin gelang es ihm über 50m Schmetterling aufs Treppchen zu schwimmen. Dort schwamm er in neuem Rekord von 27,78 auf Platz drei im Gesamtklassement. Ebenfalls den Sprung unter die besten drei gelang Nico Heilmann (2002). Erstmals im Finale gelang es ihm über 100m Brust in 1:12,00 auf Platz drei zu schwimmen. Erfreulich war auch seine Zeit über 50m Brust. Dort schwamm er im Finale in 33,09 Sekunden zu einem neuen persönlichen Rekord. Beide Zeiten bedeuten für ihn die Qualifikation für die im April stattfindenden Süddeutschen Meisterschaften. Genau wie bei Raps sind die Qualifikationsnormen für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften nicht mehr weit entfernt.

Lukas Ganzleben machte ebenfalls auf sich aufmerksam. Der 13-jährige überzeugte vor allem über 50m Freistil. Dort schwamm er in neuer Bestzeit von 27,85 in die Nähe der Pflichtzeit für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Um in Berlin zu starten muss er mindestens eine Zeit von 27,04 Sekunden schwimmen. Erfreulich für Lukas Ganzleben das es ihm gelang sich über mehrere Strecken für die bayerischen Meisterschaften zu qualifizieren.

Der 12-jährige Nikoloz Shurghaia machte ebenfalls mit persönlichen Bestzeiten und Quali-Zeiten für die bayerischen Jahrgangsmeisterschaften auf sich aufmerksam. Er und sein Trainer waren mehr als zufrieden. Nikoloz, der in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit bekommt an den deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Mehrkampf teilzunehmen, schaffte es sich über 200m Lagen in 2:39,48 unter die TOP-60 seines Jahrgangs zu platzieren. Ein Platz unter den besten 60 seines Jahrgangs ist Voraussetzung für die Teilnahme am Mehrkampf. Seiner Teamkollegin Nina Laskovska (2004) gelangen ebenfalls zwei Pflichtzeiten für die bayerischen Jahrgangsmeisterschaften. Über 50m Schmetterling (32,92) und 50m Rücken (35,48) schlug sie mit neuen persönlichen Rekorden an.

Jonas Zwenzner gelang dies ebenfalls. Der 10-jährige schwamm über 200m Brust (3:21,93) die Pflichtzeit für die im Juli stattfindenden Jahrgangsmeisterschaften.

Für die restlichen Sportler im Team hagelte es haufenweise neue Bestzeiten. So das Trainer und Sportler auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückschauen können.

 Für den SV Bayreuth waren weiterhin am Start: Peter Skutschik, Paul Skutschik, Vanessa Nall, Tristan Schelter, Marik Arestov, Kaja Schelter, Anne Pöhlmann, Emma Lex, Richard Glaser, Valerie Magda, Lara Schwarz, Celina Campos, Nicola Schütte, Lena Simon, Max Deichsel, Kieran Garbutt, Elias Engelbrecht, Nicolai Heinzenreider, Paul Jetke und Leonid Ninstel.  

Süddeutsche Lange Strecke 

Am Freitag, den 23.02.18 fuhren wir gemeinsam mit Sportlern der SG Bamberg nach Neckarsulm um dort unsere Vereine bei den 29. Süddeutschen Meisterschaften Lange Strecke vertreten zu können.

 

Nach dem Einchecken im Hotel gingen wir abends zu einem nahegelegenen Italiener zum Essen. Leider mussten wir länger auf das Essen warten als wir uns vorgestellt hatten.

 

Wie üblich wurden wir am nächsten morgen von unserem Trainer zum Frühstück geweckt. Pünktlich zu Einschwimmen (08:00 Uhr) erreichten wir das Schwimmbad. Am Samstag startete Nikoloz Shurghaia (Jg. 2005) über die 1500m Freistil. Er konnte aufgrund einer fiebrigen Erkältung in der direkten Vorbereitungsphase, leider nicht ganz an seine Bestzeit heranschwimmen. In 19:40,03 blieb er aber nur knappe drei Sekunden über dieser. Anfangs noch unzufrieden mit der geschwommenen Zeit, sah der junge Sportler nach dem Gespräch mit seinem Trainer ein, dass es eine sehr gute Zeit war und verstand auch die Zufriedenheit von Thorben über die erbrachte Leistung. Die Zeit bedeutete einen 14. Platz in der Jahrgangswertung.

Lara hatte an diesem Tag noch wettkampffrei.

Gemeinsam mit den Bamberger Zwillingen Anna und Julia Barth nutzen wir das hervorragende Wetter um den nahegelegenen Aussichtspunkt auf einem Weinberg zu erklimmen.

Nach Wettkampfende fuhren wir wieder in unsere Unterkunft. Dort hatten wir circa zwei Stunden frei um uns selbstständig zu beschäftigen. Die Trainer nutzen diese um sich über die Olympischen Spiele auf den aktuellen Stand zu bringen.

Nach einem erfrischenden Spaziergang durch die Neckarsulmer Innenstadt ging es zu einer ehemaligen Polizeiwache, die sie als Gaststätte umgebaut hatten. Dort gab es alle möglichen Gerichte und es schmeckte sehr gut. Danach kamen wir wieder im Hotel an.

 

Am Sonntag standen die beiden Trainer pünktlich um 05:00 Uhr auf um das Eishockey-Olympia-Finale zu schauen. Thorben weckte die Sportler beider Vereine wieder zum Frühstück.

 

Am Sonntag startete Lara Braun (Jg. 2005) über die 800m Freistil. Sie schwamm ein mutiges Rennen und absolvierte die ersten 400m in einer neuen Bestzeit. Am Ende schlug sie in 10:15,25 an. Sie verbesserte ihre im November 2017 aufgestellte Bestzeit um gute 16 Sekunden. Die Zeit bedeutete einen 12. Platz in der Jahrgangswertung.

 

Gemeinsam mit den Sportlern der SG Bamberg ging es dann Sonntag Nachmittag wieder ins heimische Oberfranken.

 

       © Lara / Niko / Thorben

Bezirksmeisterschaften inkl. Masterswertung am 13.01.18

Am Samstag den 13.01.18 fanden in Coburg die Bezirksmeisterschaften statt. Vom SV Bayreuth waren Sportler aus der dritten Mannschaft sowie von den Masters (ab 20 Jahren) am Start. Insgesamt starteten 15 Sportler zwischen Jahrgang 1958 - 2008.

Die Sportler aus Igor´s Gruppe starteten auf folgenden Strecken:

Amy Kosowski (Jg. 2005) 50m Freistil (00:39,19 / Platz 8), 100m Freistil (01:34,76 / Platz 11), 100m Brust (01:48,20 / Platz 8)

Valerie Magda (Jg. 2007) 50m Freistil (00:40,35 / Platz 10), 100m Freistil (01:28,43 / Platz 6), 50m Brust (00:47,78 / Platz 6), 100m Brust (01:41,45 / Platz 4), 50m Rücken 00;45,38 / Platz 5), 100m Lagen (01:38,52 / Platz 6), 200m Lagen (03:25,84 / Platz 3)

Lara Schwarz (Jg. 2005) 50m Freistil (00:37,70 / Platz 7), 100m Freistil (01:25,53 / Platz 9), 200m Freistil (03:04,58 / Platz 6), 100m Brust (01:49,04 / Platz 10), 200m Lagen (03:48,54 / Platz 8)

Lena Simon (Jg. 2008) 50m Freistil (00:41,53 / Platz 3), 50m Rücken (00;57,26 / Platz 4)

Elias Engelbrecht (Jg. 2006) 50m Freistil (00:33,79 / Platz 2), 100m Rücken (01:34,29 / Platz 4),50m Schmetterling (00:44,61 / Platz 3)

Richard Glaser (Jg. 2005) 50m Freistil (00:34,68 / Platz 4), 100m Freistil (01:17,70 / Platz 5), 200m Freistil (02:53,48 / Platz 4), 50m Rücken (00:40,77 / Platz 2), 100m Rücken (01:19,37 / Platz 4), 100m Lagen (01:30,11 / Platz 2)

Nicolai Heinzenreider (Jg. 2008) 50m Freistil 00:38,54 / Platz 5), 50m Rücken (00:48,84 / Platz 5), 100m Rücken (01:43,65 / Platz 3)

Daniel Maier (Jg. 2008) 50m Freistil (00:35,62 / Platz 2), 100m Freistil (01:25,40 / Platz 2), 200m Freistil (02:56,66 / Platz 1), 50m Rücken (00:45,79 / Platz 3), 50m Schmetterling (00:46,66 / Platz 3), 200m Lagen (03:18,27 / Platz 3)

Tristan Schelter (Jg. 2008) 50m Freistil (00:44,75 / Platz 7), 100m Freistil (01:46,42 / Platz 4)

Jonas Zwenzner (Jg. 2007) 50m Freistil (00:35,53 / Platz 3), 100m Brust (01:31,83 / Platz 1)

 

© Thorben

 

Auch die Masters des SV Bayreuth waren mit einer kleinen Mannschaft (Oliver Pelzel/AK35, Kerstin Heilmann/AK45, Sophie Zörle/AK20 und Wera Hösl/AK60) angetreten. Da in Oberfranken die Mastersbeteiligung nicht so stark ist, sind Oliver Pelzel, Kerstin Heilmann und Wera Hösl meist ohne große Konkurrenz in ihren Altersklassen gestartet. Nur Sophie Zörle, die auf Grund eines Auslandssemesters noch Trainingsrückstand hat, musste sich einer starken Konkurrenz stellen (50m F in 36,50; 100m B in1:36,73; 100m R in 1:31,10; 50m Schmetterling in 0:43,49), hatte aber trotzdem drei Podestplätze. Kerstin Heilmann konnte ihre vorgegebenen Zeiten bestätigen und befindet sich in einer guten Form (100m Freistil in 1:19,50min; 100m Brust in 1:39,20; 100m Rücken in 1:35,20). Nach einer Verletzungspause konnte Wera Hösl wieder an ihre früheren Zeiten anschließen (50m F in 0:37,13; 100m R in 1:51,70). Herausragend waren die acht Starts von Oliver Pelzel, der zusätzlich noch zweimal mehr starten musste, da er in der offenen Klasse über die Strecken 100m Rücken (Platz 4) und 100m Schmetterling (Platz 4) in die Endläufe kam (50m B in 0:36,02; 100m B in 1:19,96; 50 m R in 0:32,28; 100m R in 1:08,05; 50m S in 0:30,86; 10m S in 1:09,33; 100m Lagen in 1:09,73; 200m L in 2:28,76).

© Wera Hösl

23. Internationaler Erlanger Röthelheim-Cup

Am Wochenende des 25./26. November fand in Erlangen der Internationale Röthelheim-Cup statt. Aus 34 Vereinen gab es insgesamt 2572 Starts. Der SV Bayreuth war mit 23 Teilnehmern und 125 Starts vertreten. Nach dem Heimwettkampf sowie der DMS-J in Coburg, war Erlangen der erste Langbahn-Wettkampf der Saison.

 

Bei den Jungs starteten folgende Sportler:

Marik Arestov, Vincent Babioch, Lukas Ganzleben, Richard Glaser, Nicolai Heinzenreider, Leonid Nistel, Tristan Schelter, Nikoloz Shurghaia und Paul Skutschik.

Bei den Mädels waren Lara Braun, Celina Campos, Isabel Gillain, Luisa Kauper, Amy Kosowski, Kathy Kosowski, Nina Laskovska, Emma Lex, Valerie Magda, Selina Müller, Kaja Schelter und Lara Schwarz am Start.

 

Marik Arestov

2006

50 Freistil

100 Freistil

200 Freistil

400 Freistil

100 Brust

100 Rücken

200 Rücken

200 Lagen

00:36,50

01:19,95

02:52,83

06:03,59

01:48,91

01:27,46

disq.

03:17,12

5. Platz

5. Platz

4. Platz

3. Platz

6. Platz

2. Platz

 

1. Platz

Vincent Babioch

2001

100 Freistil

400 Freistil

100 Brust

50 Delfin

200 Lagen

01:08,60

05:34,54

01:37,36

00:34,50

03:07,79

4. Platz

2. Platz

3. Platz

3. Platz

2. Platz

Lukas Ganzleben

2004

50 Freistil

100 Freistil

200 Freistil

400 Freistil

50 Brust

100 Rücken

50 Delfin

100 Delfin

200 Lagen

00:28,83

01:04,28

02:22,23

05:04,98

00:38,73

01:16,05

00:31,79

01:17,63

02:39,16

1. Platz

2. Platz

1. Platz

1. Platz

1. Platz

1. Platz

1. Platz

1. Platz

1. Platz

Richard Glaser

2005

100 Freistil

200 Freistil

400 Freistil

100 Rücken

50 Delfin

01:20,72

02:58,16

06:28,61

01:35,34

00:42,51

12. Platz

12. Platz

8. Platz

9. Platz

10. Platz

Nicolai Heinzenreider

2008

50 Freistil

100 Freistil

200 Freistil

50 Rücken

100 Rücken

00:42,59

01:40,27

03:28,21

00:48,52

01:45,75

4. Platz

9. Platz

7. Platz

5. Platz

4. Platz

Leonid Nistel

2006

50 Freistil

100 Freistil

200 Freistil

100 Brust

200 Brust

200 Lagen

00:41,00

01:34,76

03:25,29

01:49,85

04:00,32

03:43,73

15. Platz

15. Platz

15. Platz

8. Platz

4. Platz

8. Platz

Tristan Schelter

2008

50 Freistil

50 Brust

100 Rücken

00:51,75

00:56,59

02:03,13

10. Platz

4. Platz

11. Platz

Nikoloz Shurghaia

2005

50 Freistil

100 Freistil

200 Freistil

1500 Freistil

50 Delfin

100 Delfin

200 Delfin

200 Lagen

00:30,30

01:04,86

02:22,87

19:46,80

00:32,20

01:11,42

02:46,28

02:40,13

1. Platz

1. Platz

1. Platz

2. Platz

1. Platz

2. Platz

2. Platz

1. Platz

Paul Skutschik

2005

200 Freistil

50 Brust

100 Rücken

100 Delfin

02:55,77

00:47,44

01:31,28

01:47,99

10. Platz

3. Platz

7. Platz

10. Platz

Lara Braun

2005

50 Freistil

100 Freistil

200 Freistil

800 Freistil

100 Brust

50 Rücken

50 Delfin

100 Delfin

200 Lagen

00:33,26

01:10,54

02:31,30

10:31,64

01:29,74

00:42,19

00:36,75

01:19,07

02:50,31

1. Platz

2. Platz

1. Platz

1. Platz

3. Platz

10. Platz

2. Platz

1. Platz

1. Platz

Celina Campos

2005

50 Freistil

100 Freistil

200 Freistil

800 Freistil

50 Rücken

100 Rücken

200 Rücken

00:33,43

01:12,72

02:33,51

11:05,13

00:39,96

01:23,40

02:59,71

2. Platz

4. Platz

2. Platz

2. Platz

4. Platz

2. Platz

2. Platz

Isabel Gillain

1993

50 Brust

100 Delfin

200 Lagen

00:39,40

01:20,13

02:55,87

1. Platz

1. Platz

1. Platz

Luisa Kauper

2003

50 Freistil

50 Brust

200 Brust

00:29,54

00:36,93

02:52,04

3. Platz

3. Platz

3. Platz

Amy Kosowski

2005

50 Freistil

50 Brust

200 Brust

200 Lagen

00:40,15

00:51,16

04:02,24

03:46,79

26. Platz

18. Platz

12. Platz

18. Platz

Kathy Kosowski

2005

50 Freistil

200 Freistil

50 Brust

100 Rücken

200 Lagen

00:38,15

02:59,95

00:50,28

01:37,80

03:18,57

21. Platz

14. Platz

17. Platz

13. Platz

8. Platz

Nina Laskovska

2004

50 Freistil

400 Freistil

50 Brust

50 Rücken

100 Rücken

200 Rücken

50 Delfin

200 Lagen

00:33,54

05:48,99

00:41,53

00:37,35

01:20,40

02:53,02

00:34,32

02:54,22

5. Platz

5. Platz

3. Platz

3. Platz

3. Platz

2. Platz

3. Platz

2. Platz

Emma Lex

2006

100 Freistil

400 Freistil

100 Brust

50 Delfin

01:23,96

06:44,38

01:44,76

00:42,15

13. Platz

13. Platz

10. Platz

8. Platz

Valerie Magda

2007

100 Freistil

400 Freistil

50 Brust

200 Brust

50 Delfin

200 Lagen

01:30,66

06:45,25

00:48,48

03:49,63

00:50,94

03:33,74

9. Platz

2. Platz

6. Platz

5. Platz

12. Platz

5. Platz

Selina Müller

1999

50 Rücken

100 Rücken

200 Rücken

00:33,82

01:13,75

02:43,32

1. Platz

1. Platz

1. Platz

Kaja Schelter

2005

50 Freistil

200 Freistil

50 Brust

100 Delfin

200 Lagen

00:34,55

02:42,82

00:48,75

01:41,61

03:02,68

8. Platz

5. Platz

13. Platz

13. Platz

4. Platz

Lara Schwarz

2005

50 Freistil

200 Freistil

200 Brust

00:38,22

03:12,37

04:03,67

23. Platz

22. Platz

13. Platz

 

 

Vielen Dank auch an die Kampfrichter sowie Fahrer.

 

© Thorben

 

 

Wettkämpfe