DMS-J Bezirksliga Oberfranken in Hof

 

Am 13. November starteten insgesamt 7 Mannschaften mit 28 Sportlern, 2 Trainern und natürlich ausreichend Kampfrichtern und Eltern nach Hof.

 

 

Hier fand das Bezirksfinale der DMS-J statt. Bei diesem Wettkampf, einem reinen Staffelwettkampf geht es darum, dass altersentsprechend eine 4*25/50/100 Meter Staffel geschwommen werden muss.

Diese fängt bei den Jahrgängen 2007/2008 an, die jüngsten Sportler schwimmen dann 4x25m Strecken. Die ältesten Schwimmer, dieses Mal die Jahrgänge 1999/2000 schwimmen dann 4x100m Strecken.

Nach einem erfolgreichen Wettkampf-Tag erlangten die Bayreuther Staffeln folgende Platzierungen.

Jugend E mixed Platz 4

Es starteten Valerie Magda, Georg Hartmann,Daniel Maier und Jonas Zwenzner.

Jugend D weiblich Platz 3

Es starteten Celina Campos, Kathy Kosowski, Emma Lex sowie Kaja Schelter.

Jugend D mixed Platz 1 - 3

D1: Lara Braun, Nikoloz Shurghaia, Paul Skutschik und Peter Skutschik

D2: Anne Pöhlmann, Nora Vogl, Marik Arestov sowie Richard Glaser

D3: Franziska Evers, Amy Kosowski, Lara Schwarz und Leonid Nistel

Jugend C mixed Platz 1

Hier starteten Luisa Kauper, Nina Laskovska, Vanessa Nall sowie Lukas Ganzleben.

Jugend B weiblich Platz 1

Jette Barthmann, Carmen Gräbner, Casey Jendrny und Stefanie Raps

 

DMS-J Landesfinale in Bayreuth

 

Ein erfolgreiches Wochenende hatte das Mädchen Staffelteam aus Bayreuth, die im Jahrgang 2001 und 2002 im Landesfinale einen guten fünften Platz erreichten. Die Staffel bestand aus vier Teilnehmerinnen Carmen Gräbner (2002), Jette Barthmann(2002), Stefanie Raps (2001) sowie Casey Jendrny (2001). Zuvor hatte das Team beim Bezirksfinale in Coburg den ersten Platz erreicht. Der Platz sowie ihre Endzeit reichten aus um sich für das Landesfinale im eigenen Bad zu qualifizieren.

In Bayreuth gelang es der Mannschaft sich erneut zu verbessern. In der Gesamtaddition aller fünf Staffeln steigerten sie sich auf 24:24,96 im Vergleich zu 24:57,10.

 

Während sie in der Kraulstaffel eine Zeit von 04:28,22 erschwammen und dabei zunächst auf Platz sieben fielen, gelang es ihnen sich im Laufe des Wettkampfes zu steigern. So gelang ihnen in der Lagenstaffel ein großer Sprung nach vorne. In der Reihenfolge Jette Barthmann (Rücken), Carmen Gräbner (Brust), Stefanie Raps (Schmetterling) und Casey Jendrny (Kraul) schlugen sie in 5:01,03 als vierte an.  Die stärkste Staffel war jedoch die Schmetterlingsstaffel, in der die Mädchen nicht nur eine hervorragende Zeit hinlegten (04:40,73), sondern auch als dritte ins Ziel kamen und es somit in der Gesamtzeit von 24:24,96 zu Platz fünf reichte. Damit gelang ihnen der Sprung von Platz sieben aus der Qualifikation auf Platz fünf im Bayernfinale.