8. Internationales Frühjahrsmeeting des SV Bayreuth -

Müller gewinnt alle Bruststrecken

 

Zum bereits achten Mal fand vom 17.-19.03. das internationale Frühjahrsmeeting des Schwimmverein Bayreuth statt, terminlich etwas vom Pech verfolgt, da parallel die sächsischen Meisterschaften stattfanden. Dies bedeutete, dass in diesem Jahr leider nicht die gewünschte Meldezahl von 2000 Einzelmeldungen überschritten werden konnte.

Insgesamt kamen 1840 Einzelstarts zusammen, verteilt auf 337 Sportlerinnen und Sportler aus 29 Schwimmvereinen.

Der Schwimmverein schickte 35 Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Wettkampfmannschaften an den Start.

Es galt Pflichtzeiten für die anstehenden Meisterschaften zu schwimmen, um sich direkt für bayerische, süddeutsche oder sogar deutsche Meisterschaften zu qualifizieren.

 

Die erste Mannschaft war fast vollzählig am Start und konnte sich sogar in den Finales platzieren und Podestplätze in der offenen Wertung erreichen.

Florian Müller gelang es 50m, 100m sowie 200m Brust zu gewinnen. Hierbei erreichte er persönliche Bestleistungen über 50m Brust sowie 100m Brust. Nach 31,21 Sekunden, sowie 1:08,93 Minuten schlug er auf diesen Distanzen an. Auch über 50m (25,69), 100m Freistil (55,80), 100m Rücken (1:05,43) sowie 200m Lagen (2:17,07) konnte er neue Bestzeiten verbuchen. Hierbei gelang es ihm über 50m Freistil ebenfalls das Finale zu erreichen, weiterhin konnte er über 200m Lagen Platz zwei verbuchen. Hinter ihm auf dem Treppchen landete Max Deichsel. In 2:17,78 Minuten wurde er dritter der offenen Klasse über die Lagendistanz. Auch Deichsel gelangen weitere persönliche Rekorde sowie Finalplätze. Über 50m (27,4) und 100m Schmetterling (1:02,41) gelang ihm der Sprung unter die besten acht. Über die 100m Distanz wurde er dritter.

Ebenfalls aufs Podest schwamm Sebastian Feser über 100 m Freistil. Er schlug in neuer Bestzeit von 56,05 als zweiter des Wettkampfes an. Feser konnte bei seinem straffen Wettkampfprogramm auf allen Strecken neue Rekorde erzielen und hofft nun mit seiner guten Leistung über 800 Freistil auf einen Startplatz bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Stefanie Raps gelang bei den Damen des Teams der Sprung auf das Podest. Platz zwei hieß es über 400m Lagen, genau wie über 200m Schmetterling (2:31,13). Hierüber qualifizierte sie sich gleichzeitig auch für die süddeutschen Meisterschaften.

Jette Barthmann gelang der Einzug ins Finale über 50m Schmetterling. Dort wurde sie in 31,26 Sekunden sechste der offenen Klasse und schaffte ebenfalls die Pflichtzeit für die Süddeutschen Meisterschaften. Carmen Gräbner verpasste über 50m Brust als neunte den Endlauf der besten acht denkbar knapp. Christoph Ament, erstmals für den SVB am Start, überzeugte über 100m Freistil. Dort kam er nach 58,53 Sekunden ins Ziel. Nur noch drei Hundertstel trennen ihn hiermit von der Pflichtzeit für die Süddeutschen Meisterschaften.

Weiterhin gingen für die erste Mannschaft Christoph Argauer, Casey Jendrny, Vanessa Nall, Kieran Garbutt und Roman Magda an den Start.

Aus der zweiten Mannschaft überraschte besonders Lara Braun (2005). Sie bewies, dass eher die längeren Strecken für sie gemacht sind. Besonders erfreulich waren die 400m (5:23,01), sowie die 1500m (21:07,27)Freistil, dort gelang ihr es die Pflichtzeiten für die bayerischen Jahrgangsmeisterschaften zu erreichen. Ein großer Erfolg für die erst seit einem Jahr schwimmende Schülerin des wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums. Ihre Teamkollegen konnten ebenfalls mit neuen Rekorden auf sich aufmerksam machen. Celina Campos (2005) verbesserte nicht nur ihre Bestzeiten, sondern qualifizierte sich zudem noch für das Superfinale im Jahrgang 2005/06. Hierbei besonders positiv waren ihre 100m Freistil, dort schlug sie nach 1:13,25 Minuten an. Auch Braun schaffte den Sprung ins Superfinale. Nikoloz Shurghaia gelang ebenfalls der Sprung ins Superfinale. Als sechster beendete er dieses über 100m Schmetterling in einer Zeit von 1:20,87. Paul Skutschik (2005), der nach dreiwöchiger Krankheit wieder seinen ersten Wettkampf bestritt, überraschte sich selbst und seinen Trainer. Er schwamm auf allen Strecken persönliche Bestleistungen und konnte auf einigen Strecken einen großen Schritt in Richtung bayerische Jahrgangsmeisterschaften machen. Seine punktbeste Leistung erreichte er hierbei über 50m Freistil. Dort schlug er nach 33,81 Sekunden an. Wichtig für Paul ist es jetzt gesund zu bleiben, um sich für die Meisterschaften zu qualifizieren. Für die zweite Wettkampfmannschaft gingen außerdem noch Emma Lex (2006), Nina Laskovska (2004), Kathy Kosowsky (2005), Kaja Schelter (2005), Lukas Ganzleben (2005), sowie Peter Skutschik (2005) an den Start.

Auch die Nachwuchsmannschaft war zahlreich vertreten. Valerie Magda (2007) gewann das Superfinale in den Jahrgängen 2007/08. Ihre punktbeste Leistung gelang ihr über 50m Brust. 50,76 Sekunden benötigte die 10jährige am Ende. Bei den Jungs ihres Teams schafften es gleich drei Schwimmer ins Superfinale der neun bis zehnjährigen. Jonas Zwenzner (2007) wurde dort zweiter über 100m Freistil in 1:28.28 vor seinem Kameraden Daniel Maier (2008). Er schlug nach 1:35,92 Minuten an. Georg Hartmann (2007) ebenfalls Mitglied des Nachwuchsteams wurde vierter.

Weiterhin gingen Franzi Evers (2006), Amy Kosowsky (2005), Anne Pöhlmann (2006), Lara Schwarz (2005), Marik Arestov (2006), Richard Glaser (2005), Leonid Ninstel (2006) für den SV Bayreuth an den Start.

Am Ende gelang es dem Schwimmverein Platz zwei im Medaillenspiegel zu erreichen.

Für die erste Mannschaft stehen am letzten März Wochenende die bayerischen Meisterschaften der offenen Klasse in Würzburg an. Anschließend geht es nochmals in ein Trainingslager um sich auf die anstehenden Wettkämpfe optimal vorbereiten zu können. Lara Braun, Celina Campos, Lukas Ganzleben und Nikoloz Shurghaia nehmen am Samstag am Landesvielseitigkeitstest in Erlangen teil. Dorthin wird sie ihr Trainer Thorben Widderich begleiten.

                                                                                           

Julia Fankel

 

Zeiten der einzelnen Sportler
2017-03-17-19-SchwimmWK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.2 KB