Bericht Trainingslager Pilsen

 

(Die einzelnen Tage sind jeweils aus der Sicht der Sportler in abwechselnder Reihenfolge geschrieben)

 

Das diesjährige Trainingslager der 2. und 3. Mannschaft, sowie 2 Schwimmerinnen aus Bamberg, fand vom 06.06.17 - 15.06.17 im tschechischen Pilsen statt.

 

1. Tag (Emma,Nora,Amy,Kathy,Lara S.)

Wir trafen uns am 06.06. um 09:00 Uhr am Kreisel des SVB-Bades. Die Schwimmer wurden in 3 Busse aufgeteilt. Die Fahrzeit war 2 Stunden. Gleich nach der Ankunft gab es Mittagessen. Als Vorspeise aßen wir eine Hefesuppe und als Beilage einen "Salat". Der Hauptgang ist Fleisch mit Nudeln gewesen. Leider gab es keine Nachspeise. Nach einer halben Stunde Zimmer einräumen, ging es endlich ins Wasser. Die Schwimmhalle hat 10 Bahnen, eine Wasserrutsche, Whirlpools, einen Wild-River (Gegenstrom-Bereich) und vieles mehr. Nach dem Training im Wasser sind wir in den Kraftraum gegangen. Zum Abendessen gab es dann einen Obstsalat und Reis mit Fleisch. Thorben achtete genau darauf, dass alle ihr Essen aufaßen. Danach geschah noch dies und das. Um 21:30 war dann Bettruhe.

 

2. Tag (Niko,Peter,Paul bzw. Leila)

Der Tag begann, indem wir unseren tollen Trainer Thorben geweckt haben (Anmerkung: Noch zu viel Energie am 2. Tag). Paar Minuten später standen die Mädchen auch auf. Als Nächstes gingen wir alle zum Frühstück und dann zu der ersten Trainingseinheit. Nachdem wir alle das Training überstanden haben, hatten wir eine Pause in dieser wir gelernt und uns in den Zimmern beschäftigt haben. Nachdem die Pause zu Ende ging zogen wir unsere Athletiksachen an und machten uns auf den Weg in die Turnhalle. Dort angekommen "folterte" uns Thorben und Igor eine Stunde lang. Nachdem wir dies auch überstanden haben, hatten wir unsere letzte Trainingseinheit für diesen Tag. Daraufhin hatten wir Abendessen und Freizeit. Dort haben wir Fussball gespielt. Der Höhepunkt war, dass Niko dort gegen den Pfosten gerannt ist, dies fanden alle lustig. So ging der Tag wundervoll zu Ende.

 

3. Tag (Nina,Leila,Celina,Nikita,Kaja,Lara)

Heute mussten wir um 05:45 Uhr aufstehen, denn wir hatten vor dem Frühstück Training von 06:15 bis 08:15. Nach dem Training gingen wir zum Frühstück. Als wir vom Frühstück zurück kamen, hatten wir bis zum Mittagessen Freizeit und konnten spielen. In unserer Freizeit gingen wir auf den Spielplatz, wo wir ein Karussell-Battle veranstalteten. Leider mussten wir den Spielplatz verlassen, da einige Bauarbeiter Kabel verlegen mussten. Um 11:55 Uhr gingen wir zum Mittagessen. Es gab Nudelauflauf mit Hähnchenfleisch. Von 14:00 - 16:00 Uhr war Wassertraining und von 17:00 bis 18:00 hatten wir Athletik-Training (im Park), bei dem wir von einen kleinen Hund gestört wurden :-). Im Athletik-Training haben wir verschiedene Laufübungen gemacht, sind Springseil gesprungen und sind eine Erhöhung rauf gesprintet. Um 18:55 Uhr wären wir eigentlich zum Abendessen gegangen, aber die ganze Mannschaft war zu spät. Beim Abendessen gab es Kartoffelbrei mit gebratenem Schweinefleisch und Soße. Nach dem Abendessen mussten wir noch 50 "Strafliegestützen" machen, weil wir zu spät waren. Danach hatten wir Freizeit und um 22:15 Uhr war Bettruhe.

 

4. Tag (Jonas und Richard ohne Lukas)

Wir konnten ganz entspannt um 08:00 Uhr aufstehen. Wir hatten nur einmal Training und mussten danach zum Essen. Nach dem Essen hatten wir 2h Pause und gleich danach Athletiktraining im Park. Das Abendessen war sehr lecker.

 

5. Tag (Nora, Amy, Kathy, Emma und Lara S.)

Heute mussten wir wieder früh auf die Beine. Um 06:30 standen wir auf, damit wir pünktlich um 07:00 Uhr mit dem Training beginnen konnten. Knappe zwei Stunden kämpften wir mit dem Hunger, da es erst nach dem Schwimmen Frühstück gab. Um 09:05 Uhr stürzten wir uns dann aufs Buffet. In der Schwimmhalle fand währenddessen ein Wasserballturnier statt, welches wir von oben perfekt verfolgen konnten. Nach dem Mittagessen, dass 2 Stunden später kam (Anmerkung: Es waren 20 Minuten, da vor uns noch eine Wasserball-Gruppe verpflegt werden musste), machten wir uns wieder auf den Weg in die Halle. Das Wasser schien uns kälter als sonst. Nach 2 Stunden "Qual" machte sich Thorben auf den Weg in die Kraftraum-Halle und Igor´s Mannschaft ging zurück in die Unterkunft. Dort gingen sie auf die Wiese und machten Übungen wie 3x3 Minuten (Anmerkung Igor - es waren 5x1 Minute) Seilspringen. Wie die Schwimmer berichteten träumten sie von fliegenden Pizzen und hüpfenden Burgern. Währenddessen lachten sich die Kinder der 2. Wettkampfmannschaft schlapp, da Niko einen Ball fangen wollte und dabei nach hinten stolperte. Dazu kam dann noch das Stolpern über die Mini-Trampoline. Als Zeit zum Essen war, machten wir uns heißhungrig auf unser Menü. Jetzt geht es ins Bett.

 

6. Tag (Niko, Peter und Paul by Leila)

Heute standen wir nicht ganz so früh auf wie die letzten Tage. Als Erstes gingen wir gemütlich zum Frühstück und wie jeden morgen war das Frühstück unfassbar lecker. Nachdem wir gegessen haben

gingen wir ganz gemütlich zum Training. Als wir nach zwei Stunden mit dem Training fertig waren gingen wir gemeinsam um 12:30 Uhr zum Mittagessen. Als wir das leckere 5 Sterne Essen genossen haben machten wir anschließend von 14:50 bis 15:30 Athletik. Danach gingen wir zu der zweiten Trainingseinheit. Nachdem wir die auch endlich überstanden haben ging der Tag mit einem leckeren Essen zu Ende.

 

7. Tag (Nina, Kaja, Celina, Leila, Lara by Nina)

Heute hatte uns Thorben um 06:30 Uhr aufgeweckt. Dabei hatte er Lara am Bein gezogen, wodurch sie sauer war. (Anmerkung - kommt kein "Guten Morgen" zurück - wird kurz gerüttelt :-) ) Aber es dauerte nicht lange, dann war sie wieder froh. Alle standen sehr müde auf und wir schlenderten zum Frühstück. Wir alle aßen Stangen und manche auch Müsli. Nachdem wir fertig waren, gingen wir zur Schwimmhalle. Um 07:50 wärmten wir uns auf und um 08:00 gingen wir ins Wasser. Die Schwimmer hatte sich das Training total anders vorgestellt (positiv: es war besser als wir dachten). Um 11:30 Uhr gingen wir zum Mittagessen. Zwischen Schwimmen und Mittagessen packten wir unsere Sachen, die wir mit in den Zoo mitnehmen wollten. Beim Mittagessen bekamen wir auch unsere gewechselten CZ-Kronen, womit wir uns im Zoo etwas kaufen konnten. Nachdem wir aufgegessen hatten, nahmen wir unsere Taschen und gingen zur Straßenbahn, mit der wir zum Zoo fuhren. Doch wir mussten noch sehr viele Meter weit laufen, sogar einige zusätzlich und dann wieder zurück, da wir uns wegen Igor verlaufen haben (Anmerkung: Es waren knappe 200 Meter). Als wir endlich ankamen holten alle ihr Handy aus der Tasche und fotografierten die ersten Tiere. Viele von den Tieren waren voll süß, manche wollten allerdings auch nur schlafen. Die meisten Fotos hat Nina geschossen. Es war sehr interessant. Die Trainer bzw. der Verein hat uns dann auch ein Eis spendiert. Alle waren erleichtert also wir zurückkamen. Die Beine taten uns weh und wir hatten Hunger. Daheim angekommen, duschten noch einige vor dem 19:00 Uhr Abendessen. Nach dem Abendessen gingen wir alle in unsere Zimmer und machten Quatsch. Darauf hin mussten wir alle raus an die Luft. Lara, Lukas, Celina und Niko organisierten ein Schaukelduell und Niko ist wieder hingefallen. Um 21:15 Uhr gingen wir wieder rein und spielten noch Monopoly. Dann gingen wir schlafen.

 

8. Tag (Jonas, Richard und Lukas - nur Lukas)

Um 06:30 Uhr mussten wir aufstehen. Das Frühstück war so wie immer. Die erste Trainingseinheit war auch ganz gut. Mittagessen war auch ganz gut, aber bei der zweiten Einheit gab es ein paar Ausfälle. Das Abendessen war auch gut.

 

9. Tag (Amy, Kathy, Nora, Lara S. und Emma)

Heute ging es für uns wieder früh aus den Federn. Thorben weckte uns pünktlich um 06:30 Uhr. Um 06:55 Uhr trafen wir uns wie immer unten am Ausgang gemeinsam liefen wir zum Frühstück. Nachdem alle aufgegessen hatten trödelten wir zum Training und hüpften nicht gerade fröhlich ins eiskalte Wasser. (Anmerkung es waren wie immer 27 Grad :-) ) Das Training ging von 08:00 - 10:00 Uhr. Nach einem anstrengenden und auch spaßigen Training durften wir für 10 Minuten in den Whirlpool. Dann stürmten wir zurück in die Unterkunft und legten uns kurz aufs Ohr. Um 13 Uhr gab es Mittagessen. Um 15:00 Uhr folgte dann das Krafttraining. Danach hatten wir 1h Pause und dann ging es gleich wieder zum Schwimmen. Als wir mit Schwimmen fertig waren, ging es gleich zum Abendessen. Es gab erst Nudeln mit Fleisch und brauner Soße. Zur Nachspeise gab es sowas wie Bananen-Vanille-Pudding. Danach gingen wir in die Zimmer und packten unsere Koffer für die Abfahrt. Nun gingen wir ins Bett

 

10. Tag (Thorben)

Am letzten Tag ging es für die Sportler noch einmal früh raus. Geweckt wurde um 05:45 Uhr. Um 06:00 ging es dann mit Corny und/oder Obst bewaffnet in die Schwimmhalle. Nach der letzten Wassereinheit stand ein ausgiebiges Frühstück auf dem Plan. Danach mussten die "meistens schon gepackten" Koffer in den Aufenthaltsraum gebracht werden, da die Zimmer geräumt werden mussten. Danach stand noch ein Abschluss-Athletik-Training von 10:00 - 11:00 Uhr auf dem Plan. Um 12 Uhr wurde noch zu Mittag gegessen. Als Überraschung für das Geburtstagskind Celina gab es selbstverständlich noch einen großen Kuchen. Gegen 13 Uhr trafen Andreas und Annabel ein um uns aus Pilsen abzuholen.

 

 

Als Zusammenfassung möchte ich sagen, dass es ein sehr spassiges Trainingslager war. Natürlich wurde auch anständig trainiert. Der Zusammenhalt untereinander war sehr gut, da die maximale Altersdifferenz bei drei Jahren lag. Die zwei Bamberger Mädels hatten sich ab der Hinfahrt auch gleich wunderbar integriert. Eine von beiden wurde am Sonntag dann bereits abgeholt, da noch der Familienurlaub anstand. Bei der anderen traten leider gesundheitliche Probleme auf, so dass sie nach einem Krankenhausaufenthalt von ihren Eltern frühzeitig abgeholt werden musste.

 

Vielen Dank auch an alle Schreiber/-innen für den tollen Bericht sowie natürlich auch Dank an Annabel und Andreas fürs Abholen aus Pilsen.